Tim Frühling
Bild © hr

Wenn draußen Unwetter aufziehen, ist der Job für Tim Frühling besonders aufregend. Privat zieht er aber Sonne vor.

Geburtstag

29. Juli 1975

In der Wetterredaktion seit?

2008

Vorher?

Radio bei YOU FM, hr3 und 1Live in Köln.

Aufgabe bei "alle wetter!":

Moderator

Was ist Ihr Lieblingswetter?

Privat: 23 Grad und Sonnenschein. Beruflich : Sommergewitter oder Schneestürme. Dann gibt's was zu berichten!

Was machen Sie, wenn Sie plötzlich vom Regen überrascht werden?

Würdevoll weitergehen, als wenn nichts wäre. Und wenn keiner mehr guckt, heimlich die Frisur wieder in Ordnung bringen.

Werden Sie in der Öffentlichkeit oft erkannt und angesprochen? Wenn ja, empfinden Sie dies als eher angenehm oder unangenehm?

Tatsächlich passiert das recht regelmäßig. Ich führe das auch auf den Namen zurück, den man sich so gut merken kann. Ich freue mich sehr darüber.

Welche Persönlichkeit hat Sie in Ihrem Leben am meisten beeindruckt?

Willy Brandt. Weil er für den Frieden in Europa aus meiner Sicht zur richtigen Zeit die richtigen Dinge getan hat.

Mit welcher Person würden Sie gerne mal für einen Tag tauschen?

Günther Jauch. Ich würde gerne mal "Wer wird Millionär" moderieren und wäre zu den Kandidaten sehr großzügig.

Was würden Sie gerne machen, wenn Sie nicht in der Wetterredaktion arbeiten würden?

Ich warte nach der vorigen Antwort jetzt darauf, dass "Wer wird Millionär" mich anruft. Ewig kann der Jauch das doch auch nicht mehr machen …

Welchen Traum wollen Sie sich noch erfüllen?

Die Landebahn auf der Karibikinsel St. Maarten sehen. Dort fliegt ein Jumbo in etwa zehn Meter Höhe über einen Strand, an dem man währenddessen liegen kann.

Wo möchten Sie leben?

Ich liebe Hessen, weil unser Land bundesweit in puncto Schönheit und Vielfalt immer unterschätzt wird. Aber wir wissen, dass es hier gut ist. Ansonsten würde es mich aber auch nicht stören, mehr Zeit auf den Kanaren oder in Tirol zu verbringen.

Welche drei Gegenstände würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Sehr viele Bücher. Sonnenschutz. Und irgendwas Internettaugliches, sofern die einsame Insel WLAN hat.

Wie würden Sie sich selbst charakterisieren?

Grundgutmütig, loyal und heiterkeitsstiftend.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Aus einem sehr starken Harmoniebedürfnis nun wirklich jedem Streit aus dem Weg zu gehen.

Was ist Ihre größte Stärke?

Ich kann das Wort "nachtragend" kaum buchstabieren. Mag ich aber auch an anderen Leuten nicht. Wenn sich jemand aufrichtig entschuldigt, ist der Käs' gegesse!

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Lebensprägend war wohl tatsächlich die Entscheidung, 1997 nach Frankfurt zum hr zu kommen. Und mich im Radio ohne Studium erst mal durchzuboxen. Sowas war damals selten. Aber wenn man dann länger als 18 Jahre beim selben Arbeitgeber bleibt, kann es da nicht so schlecht sein …

Was war der größte Fehler Ihres Lebens?

Nach der Schule direkt beim Radio anzufangen. Im Nachhinein betrachtet, wäre ein Jahr im Ausland eine tolle Idee gewesen.

Was läßt Ihr Herz schneller schlagen?

Ganz ehrlich? Ein paar Sekunden vor der Prognose an Wahlabenden habe ich einen Ruhepuls von 180, ohne mich zu bewegen.

Was ist Ihr Lebensmotto?

Was Du nicht willst, das man Dir tu', das füg' auch keinem andern zu.