Zum 300. Mal jährt sich der Todestag einer besonderen Frankfurterin - Maria Sibylla Merian. Als Naturforscherin beobachtete sie systematisch Insekten, deren Verhaltensweisen und Lebensumstände und schrieb ihre Ereknntnisse anschließend nieder. Als Künstlerin brachte sie dann faszinierende und filigrane Zeichnungen zu Papier...

Bei Maria Sibylla Merian gingen Forschung und Malerei Hand in Hand, weshalb das Städel in Frankfurt am Main der bedeutenden Naturforscherin und Künstlerin eine eigene Ausstellung widmet. Noch bis zum 14. Januar 2018 werden unter dem Titel „Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes“ meisterhafte Zeichnungen, Druckgrafiken sowie Bücher gezeigt. Grund genug für unsere „allewetter!“-Reporterin Simone Kienast diese Ausstellung einmal zu besuchen...

Weitere Informationen

Weitere Themen der Sendung

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Gesprächsgast am Montag, 6. November 2017

Susanne Schwan
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Eschborn

zum Thema:
Gefährdete Lebensgrundlagen - Die Flucht der Menschen vor den Auswirkungen des Klimawandels

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, alle wetter!, 6.11.2017, 19:15 Uhr.

Weitere Informationen

Gesprächsgast am Dienstag, 7. November 2017

Thomas Käsbohrer
Autor und Segler

zum Thema:
Buch: Sturm. Segler über ihre dramatischsten Stunden

Ende der weiteren Informationen