Thomas Ranft
Bild © hr

Thomas, Du moderierst ja ganz unterschiedliche Sendungen und Veranstaltungen: Was macht für Dich die Arbeit als Moderator bei "alles wissen" aus?

"alles wissen" steht für mich für sauber recherchierte Berichte. Wir wägen ab und geben dem Zuschauer die Möglichkeit, sich eine eigene Meinung zu bilden. Das ist öffentlich-rechtliches Fernsehen im besten Sinne. Wir sind nicht tendenziös, aber vertreten eine eigene Meinung, insbesondere ich als Moderator. Das, was wir in der Sendung machen, hat einen Wert, es ist solide journalistische Arbeit. Und dennoch ist es unterhaltsam, spannend, so dass man als Zuschauer gerne dabei ist, Anteil nimmt und auch etwas mitnimmt. Auch bei unserem Rätsel kann man mitraten und gleichzeitig dazulernen.

An welche Momente im Studio denkst Du gerne zurück?

Zuallererst an das Team: Es ist eine wirklich gute Truppe, die für diese Sendung verantwortlich ist. Und an Aktionen, wie die optischen Täuschungen mit Ministühlen und unterschiedlich großen Bembeln, das waren schöne Aha-Momente…

Welche Themen aus dem breiten Spektrum der Sendung liegen Dir besonders am Herzen?

Wie können wir unser Leben verbessern? Welche neue Entwicklungen gibt es, aber auch: welche Risiken? Und stimmen Werbeversprechen der Industrie, oder sind hochgelobte Neuerungen nur Augenwischerei und vielleicht sogar gefährlich? Es geht mir gar nicht um das eine Thema. Wenn die Zuschauer und auch wir nach so einer Sendung mitnehmen, dass wir nie auslernen, sondern immer dazulernen, dass Politik klare Rahmenbedingungen schaffen muss, weil bei Unternehmen die Profitgier nicht selten die ethische und moralische Verantwortung schlägt, dann wäre das schön. Mir ist wichtig, dass jeder von uns seinen Teil dazu beitragen kann, ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft und dieser Welt zu sein.

Was macht für Dich eine gelungene Sendung aus?

Also: Sie muss überzeugend sein und nah an den Zuschauern. Übrigens: Auch wenn unser Studio nur eine Kulisse ist, wir fühlen uns dort so daheim wie in einem Wohnzimmer. Das hat manchmal lustige Folgen. Die Requisiteurin wies mich letztens eindringlich darauf hin, bitte keinen Schluck von dem Bier im Regal zu trinken. Das sah echt verführerisch aus, war auch echtes Bier, die Schaumkrone bestand aber aus Rasierschaum…