Das Döner-Verbot ist derzeit zwar vom Tisch, aber der Mineralstoff Phosphat steht weiter auf dem Prüfstand. Denn Phosphat steckt in vielen verarbeiteten Lebensmitteln, nicht nur im Drehspieß-Gericht. Studien weisen darauf hin, dass eine phosphatreiche Ernährung krank macht.

Wie Phosphat – Zusätze unsere Gesundheit gefährden

Videobeitrag

Video

zum Video Wie Phosphat – Zusätze unsere Gesundheit gefährden

Ende des Videobeitrags

Dabei ist es gar nicht so leicht, Phosphate in der Nahrung zu umgehen: Sie stecken in Fertigprodukten, Konserven, Milchprodukten und Wurstwaren. Ob dieses künstliche Phosphat tatsächlich eine Gesundheitsgefahr darstellt, prüft derzeit die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, kurz EFSA. Kommt bald das Aus für die zahlreichen "E-Zusätze"? [mehr]

Dioxine in der Umwelt

Videobeitrag

Video

zum Video Dioxine in der Umwelt

Ende des Videobeitrags

Sie sind unsichtbar, gesundheitsschädlich und überall verbreitet. Sie stecken im Boden, in unseren Lebensmitteln, in jedem von uns. Sie sind nicht vermeidbar. Denn sie konnten lange Zeit ungehindert in die Umwelt gelangen – auch in Deutschland. Und das Gift ist sehr beständig, es verschwindet nicht einfach, nicht aus der Umwelt und nicht aus unserem Körper. Die Weltgesundheitsorganisation stuft Dioxine als krebserregend und fruchtschädigend ein. Wie sieht es aktuell aus mit der Dioxin-Belastung? Wie können wir als Verbraucher die Aufnahme vermeiden? [mehr]

Grüne Lunge

Videobeitrag

Video

zum Video Grüne Lunge

Ende des Videobeitrags

Immer öfter wird Gemüse und Obst in der Stadt angebaut, ob auf der Verkehrsinsel, im Schrebergarten oder auf dem Balkon. Dem Trend zum „Urban Farming“ folgen  Hobbygärtner wie auch Stadtgärtnereien. Was erst einmal gut klingt, ist aber nicht ganz ungefährlich: Staub und Schadstoffe in der Luft und im Wasser gelangen auch in die Gemüsepflanzen. Dagegen soll es bald Abhilfe geben: Ein Ökotoxikologe und seine Studenten testen ein einfaches Mittel, um die Schadstoffe aus Luft und Wasser zu filtern. Moose sollen die dreckige Stadt-Luft reinigen. [mehr]

Sind Kräutertees und Co gesund?

Teerose
Teerose Bild © Colourbox.de

Kräutertees – Gesundmacher aus der Natur? Wir brühen leidenschaftlich Blätter und Blüten auf, die wir mal in der Apotheke, mal im Supermarkt kaufen. Wie wirken Kräutertees? Sind alle gleichermaßen gesund? Wir gehen diesen Fragen auf den Grund. [mehr]

Mikroplastik in unserer Nahrung

 Mikroplastik-Teilchen, die am 17.03.2015 am Ufer der Warnow in Rostock gefunden wurden, kleben am 09.02.2016 im Leibniz-Institut für Ostseeforschung (IOW) in Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) an einem Klebestreifen an einem Finger.
Mikroplastik-Teilchen, gefunden 2016 in Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) Bild © picture-alliance/dpa

Mikroplastik, also kleinste Kunststoffteilchen, finden Forscher schon jetzt in deutschen Gewässern. Fische fressen diese Teilchen und die Wissenschaftler fragen sich: wann landet das Mikroplastik in unserer Nahrungskette? Klar ist: im Plastik reichern sich Umweltgifte an. Gelangt es in die Nahrung, gehen davon schwere Gesundheitsgefährdungen aus, vermuten die UN. Das Bundesamt für Gewässerkunde nimmt regelmäßig Proben im Rhein und in der Mosel - die Mikroplastikbelastung nimmt auch hier seit Jahren stetig zu. [mehr]      

Kaminöfen entstauben

Ein Kaminfeuer
Normalerweise kosten Kaminfeuer keine 44.000 Euro. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Zwischen 11 und 12 Millionen Kaminöfen gibt es in Deutschland. Autos gibt es rund viermal so viele, und doch verursachen Kaminöfen mehr Feinstaub als der gesamte Verkehr zusammen. Das liegt daran, dass die Verbrennungsprozesse und die Filtertechnologien in Fahrzeugen über Jahrzehnte verbessert worden sind. Bei Kaminöfen dagegen sind die Qualität der Brennstoffe und die Öfen selbst nicht so optimiert - mit erheblichen Folgen für die Umwelt und unsere Gesundheit. Aber wie kann der Feinstaub-Ausstoß von Kaminöfen verringert werden? Alles Wissen gibt Tipps und zeigt, was Besitzer beim Befeuern beachten sollten. [mehr]

Moderation: Thomas Ranft

Sendung: hr-fernsehen, "Alles Wissen", 15.02.2018, 20:15 Uhr