defacto

Sendung

zur Sendung defacto Keine Hilfe im Haushalt – wie die Landesregierung Pflegebedürftige im Stich lässt

Menschen mit Pflegegrad steht es zu, dass sie im Alltag Unterstützung bekommen – etwa beim Einkaufen oder Putzen. Pro Monat sind das 125 Euro. Doch allzu oft bleibt das Geld ungenutzt liegen. Weitere Themen: Was Flüchtlinge für einen Sprachkurs ausfüllen müssen | Ärgernis Elterntaxis | Hoffnung für kranke Pferde | "defacto" hilft bei Problemen mit der Telekom | Wie die Stadt Lohra gegen Hundekot vorgehen will

Vorschau

Jetzt reicht's

Video

zum Video Warten auf den Anschluss – "defacto" hilft bei Problemen mit der Telekom

Reiner Geiß besitzt ein neugebautes Mehrfamilienhaus in Mörlenbach. Im August 2016 beantragte er einen Telefonanschluss bei der Telekom. Doch zur Verlegung des Anschlusses kommt es nicht. Die Telekom behauptet, Reiner Geiß hätte die Unterlagen zu spät eingereicht. Reiner Geiß ist empört über den Vorwurf und schaltet defacto ein.

Über uns

zum Artikel Robert Hübner

"defacto ist für mich die Chance, Vorgänge rund um Politik und ihre Auswirkungen auf die Menschen hautnah mitzuerleben." Moderator Robert Hübner erklärt, was er am Format von "defacto" besonders schätzt.