Rosenessig
Rosenessig Bild © hr

Rosen alleine sind nicht nur schön anzusehen. Sabine Ruf vom Bioland-Rosenhof Ruf in Bad Nauheim-Steinfurth zeigt uns, was sie alles aus Rosen zaubern kann: Rosenessig, Rosensalz und Rosenbutter.

Rosensalz

Zutaten:

  • 30 bis 50 Gramm getrocknete Bio-Rosenblätter
  • 1000 Gramm Salz

Zubereitung:
Rosenblätter mit dem Mörser zerkleinern und unter das Salz mischen. Passt gut für Salatmarinaden oder auch pur aufs Butterbrot oder zu Quark und Joghurt.

Rosenessig

Zutaten:

  • 1 Liter Essig (Weinessig, Apfelessig, Zitronenessig)
  • 15 bis 20 Duftrosenblüten

Zubereitung:
Blätter von Duftrosenblüten abzupfen und mögliche Insekten entfernen. In einem Glasgefäß mit dem Essig aufgießen. Mindestens 14 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen. Danach die Blütenblätter abseihen und in Flaschen abfüllen. Passt gut als Salatmarinade!

Rosenbutter

Zutaten:

  • 8 EL gewaschene Blütenblätter einer duftenden Rosensorte
  • 250 g weiche Butter

Zubereitung:
Die Rosenblätter fein hacken. Mit der Butter verrühren. Zugedeckt bei Zimmertemperatur ein paar Stunden stehen lassen. In einen gut verschließbaren Behälter füllen. Nach zwei Tagen im Kühlschrank gebrauchsfähig. Guten Appetit!

Das Rezept können Sie sich hier als PDF herunterladen:

Download
Rosensalz

Download

zum Download Bad Homburger Gartenfreuden: Dreierlei Rosenrezepte

Ende des Downloads