Apfeltarte mit Marzipanguss
Schmeckt warm besonders gut: Apfeltarte mit Marzipanguss. Bild © Colourbox.de

Dieses Rezept kombiniert Mürbeteig mit Marzipan, Pudding und Äpfeln. Besonders gut eignen sich die Sorten Berlepsch, Gravensteiner oder Cox Orange.

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 135 g Butter, in kleinen Stücken
  • 85 g Puderzucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark von ¼ Vanilleschote
  • 225 g Mehl
  • 30 g Mandeln, blanchiert und gemahlen

Zutaten Füllung:

  • 100 g Marzipan Rohmasse
  • 250 g Milch
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 25 g Puddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2 bis 3 feste säuerliche Äpfel  (z.B. Berlepsch, Gravensteiner oder Cox Orange)

Außerdem:

  • 1 Tarteform (24 cm Ø)
  • Fett und Mehl für die Form
  • Getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung:

1. Für den Mürbeteig die Butter mit Puderzucker, Ei, Vanillezucker, Salz und Vanillemark in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Das Mehl und die Mandeln dazugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. Den Backofen auf 190° C vorheizen

3. Die Tarteform ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Das überschüssige Mehl wieder aus der Form herausklopfen. Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Stücken Frischhaltefolie zu einer etwa 5 mm dicken, runden Teigplatte ausrollen. Den Teig in die Tarteform legen und die überstehende Teigränder abschneiden. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.

4. Für das Blindbacken den Teig mit Backpapier belegen und die Hülsenfrüchte zum Beschweren einfüllen. Den Mürbeteig im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa zwölf Minuten blindbacken. Den Mürbeteig aus dem Ofen nehmen und die Hülsenfrüchte mit dem Backpapier entfernen. Den Mürbeteig in der Form abkühlen lassen. Die Backofentemperatur auf 160° C herunterschalten.

5. Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelstücke in einer Schüssel mit Zitronenwasser bedecken, damit sie nicht braun werden.

6. Das Puddingpulver mit etwas kalter Milch glattrühren. Anschließend die Eier unterrühren und ebenfalls zur Seite stellen.

7. Die restliche Milch zusammen mit dem Zucker, dem kleingepflückten Marzipan und dem Vanillemark in einem Topf vorsichtig unter Rühren aufkochen. Wenn die Masse kocht, den Topf vom Herd ziehen und das kalte Mich-Puddingpulver-Gemisch in die heiße Mich einrühren. Die Masse sollte leicht sämig werden.

8. Die vorbereiteten Äpfel gut auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und gleichmäßig in der Tarteform verteilen. Die Crememasse darauf gießen und ebenfalls gut verteilen. Am besten ordentlich an der Tarteform rütteln, dann verteilt sich der Pudding von allein. Die Tarte in den heißen Ofen schieben und ca. 25 Minuten backen, bis die Marzipanmasse gestockt ist. Das kann man testen, in dem man vorsichtig an der Tarteform rüttelt. Sollte die Masse noch zu flüssig sein, weitere backen.

9. Den Kuchen danach aus dem Ofen nehmen und entweder warm z.B. mit einer Kugel Vanilleeis oder kalt genießen.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 19.10.2017, 16:00 Uhr