Kuchenstücke
Saftig und lecker: Assmannshäuser Rotweinkuchen. Bild © Colourbox.de

Der Assmannshäuser Rotweinkuchen lässt sich in einer Gugelhupfform oder auch in Muffinförmchen backen.

Zutaten:

  • 180 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Vanilleschote, das Mark daraus
  • 3 Eier
  • 180 g Mehl, Type 550
  • 3 g Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Kakaopulver, schwach entölt
  • 70 g fein gehackte Bitterkuvertüre, 70 % Kakaoanteil
  • 70 g gehackte Haselnüsse, geröstet
  • 180 g Assmannshäuser Spätburgunder
  • 1 Gugelhupfform oder Muffinförmchen

Zubereitung:

1. Die Gugelhupfform mit flüssiger Butter einstreichen und mit Biskuitbröseln ausstreuen. Als Variante können auch Muffinförmchen verwendet werden.

2. Die Butter mit 140 g Zucker und dem Vanillemark schaumig rühren. Die Eier mit dem restlichen Zucker (35 g) schaumig schlagen. Die trockenen Zutaten vermischen und anschließend abwechselnd Rotwein, Eiermasse und Trockenzutaten vorsichtig unter die Buttermasse arbeiten.

3. Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform geben und bei 190°C etwa 15 Minuten backen. Den Backofen anschließend auf 170°C zurückschalten und etwa 30 weitere Minuten fertig backen. Bei Muffinförmchen etwa 180°C ca. 25 Minuten.

4. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Danach ausformen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Zutaten Rotweinglasur:

  • 50 ml Rotwein
  • 150 g Fondant

Zubereitung Rotweinglasur:

Den Rotwein auf die Hälfte einkochen. Aus Fondant und dem reduzierten Rotwein eine Glasur herstellen. Gegebenenfalls mit etwas roter Lebensmittelfarbe einfärben.

Fertigstellung:

Kuchen oder Muffins mit kochender Kirschkonfitüre bestreichen und anschließend mit der Rotweinglasur glasieren.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 26.10.2017, 16:00 Uhr