Rahm-Birnen-Kuchen
Kuchen im Glas begeistert Hobbybäcker, Naschkatzen und Hausfrauen. Bild © Imago

Der Rahm-Birnen-Kuchen lässt sich in einer Springform zubereiten oder als leckere kleine Häppchen im Glas. Das Rezept stammt von Birgit Baotic-Boes vom Hotel Kempinski Königstein.

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 6 Eier
  • 500 g Mehl
  • Abrieb 1 unbehandelten Zitrone
  • 150 ml Milch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 500 g Birnen
  • Gehobelte Mandeln zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Eier mit Zucker und Butter schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Zitronenschale zusammen mit der Milch unterrühren. Die Birnen entkernen, klein schneiden und unter den Teig heben.

Eine Springform gut ausfetten und mit Mehl oder gemahlenen Mandeln bestreuen. Den fertigen Teig in die Springform füllen, glattstreichen und ebenfalls mit gehobelten Mandeln bestreuen. Den Kuchen bei 165° C für etwa 35 Minuten backen. In der Springform abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Geschlagene Sahne mit etwas Zimt schmeckt sehr gut dazu.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Rahm-Birnen-Kuchen im Glas

Die Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter einfetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Den Teig jeweils zur Hälfte einfüllen und mit gehobelten Mandeln bestreuen. Die offenen Gläser bei 160° C ca. 35 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Ergibt eine Teigmenge von 20 gehäuften Esslöffeln.

Tipps und Tricks für Kuchen im Glas:

Kuchen im Glas begeistert immer mehr Hobbybäcker, Naschkatzen und Hausfrauen. In unendlich vielen Varianten lassen sich kleine Kuchen und Muffins in Gläsern backen und dadurch haltbar machen.

  • Sie sind viel unterwegs, wollen jedoch nicht auf hausgemachte Kuchen verzichten?
  • Sie lieben selbst gebackenes, frisches Brot, haben aber nicht ständig Zeit zum Backen?
  • Sie sind auf der Suche, nach einem individuellen, köstlichen Geschenk?
  • Sie möchten einen Geburtstagskuchen mit der Post verschicken?

Dann sollten Sie unbedingt Kuchen im Glas ausprobieren!

So gelingt Ihr Kuchen im Glas:

  • Achten Sie darauf, ein Sturzglas zu verwenden, das sich nach oben hin nicht verjüngt, so dass der Inhalt am Stück aus dem Glas herausgleiten kann.
  • Füllen Sie den Teig bis zur Hälfte des Glases ein. Pro 100 ml Glasinhalt entspricht das ca. einem gehäuften Esslöffel Teig.
  • Drehen Sie Ihren Kuchen im Glas nach dem Verschließen auf den Kopf. Das unterstützt das dichte Schließen des Glases und hilft dabei,
  • den Kuchen später zu lösen.
  • Geht der Kuchen im Glas zu hoch auf, einfach sofort nach dem Backen bis zum Glas Rand abschneiden.
  • Den Rand der Gläser für Kuchen im Glas vor dem Verschließen kontrollieren, er muss absolut sauber sein.
  • Backofen nicht vorheizen, damit der Kuchen im Glas nicht zu schnell aufgeht.

Gläser für Kuchen im Glas richtig vorbereiten:

  • Fetten Sie das Glas von innen gut mit Butter ein und streuen Sie es mit Paniermehl aus. Auch gemahlene Nüssen oder Mandeln funktionieren gut.
  • Die Gläser für Kuchen im Glas maximal zur Hälfte mit Teig füllen.
  • Den Rand der Gläser für Kuchen im Glas nach dem Einfüllen des Teiges sorgfältig sauber machen.

Einkaufstipps: Gläser für Kuchen im Glas richtig kaufen

Bei der Auswahl geeigneter Gläser für Kuchen im Glas sollten Sie folgendes unbedingt beachten:

In der Regel eignen sich Sturzgläser am besten. Als Sturzgläser bezeichnet man Modelle, bei denen der Durchmesser des Bodens genauso groß oder kleiner ist wie die Einfüllöffnung. So hat man die Möglichkeit, das Glas einfach auf den Kopf zu stellen (es quasi zu stürzen) um so den Inhalt heraus zu bekommen. Sturzgläser lassen sich mit einem sogenannten Twist-Off Deckel verschließen.

Weck Gläser hingegen werden traditionell mit Glasdeckel (Zubehör: Gummiring und Klammern) verschlossen. Wichtig bei Weck Gläsern für Kuchen im Glas ist, dass der Innenraum komplett glatt ist. Beide Varianten eignen sich zu Herstellung von Kuchen im Glas.

Wichtig bei Kuchen im Glas: So werden die Deckel dicht

Es gibt zwei Methoden, Kuchen im Glas zu verschließen.

Die einfache Variante funktioniert nur mit Gläsern für Kuchen im Glas mit Twist-off Verschluss. Dazu wird der Kuchen im offenen Glas im Backofen nach Rezept gebacken und, nachdem die Gläser auf 90° C abgekühlt sind, mit dem Schraubverschluss verschlossen. Stellen Sie das Glas für ein paar Minuten auf den Kopf, damit sich der Kuchen im Glas später leichter aus dem Glas lösen lässt. Nach dem Abkühlen den Kuchen im Glas kühl und dunkel lagern. Der so gebackene Kuchen im Glas hält ca. zwei Wochen.

Etwas aufwendiger ist das zusätzliche Einkochen des fertigen Kuchens im Glas. Dazu werden die Gläser ebenfalls nach dem Backen fest verschlossen. Je nach Glas Art mit Schraubverschluss oder bei Weck-Gläsern mit Gummi, Glasdeckel und Klammer. Dann kommen die Gläser mit dem Kuchen im Glas wieder in den Backofen: Auf ein Backblech mit ca. 2 cm hohem lauwarmen Wasser werden die Kuchen im Glas bei 100° C 30 Minuten lang sterilisiert. Alternativ kann ein Einkochtopf genutzt werden.

Haltbarkeit von Kuchen im Glas

In fest verschlossenen, sterilisierten Gläsern hält der Kuchen im Glas bis zu sechs Monaten.

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 19.10.2017, 16:00 Uhr