Matjes auf Brot mit Zwiebeln
Sauerkraut mal anders Bild © Colourbox.de

Eingerollt in Blätterteig, kombiniert mit Blut- und Leberwurst und gut gewürzt: Die Sauerkrautrolle von Thorben Laas vom Restaurant Berghütte Hoherodkopfklause hat es in sich.

Zutaten für vier Personen:

  • 1 ½ Päckchen Blätterteig
  • 1 kg Sauerkraut
  • 5 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Brühe
  • 20 g Butter
  • 2 Eier, verquirlt
  • 100 g Blutwurst
  • 100 g Leberwurst
  • 100 g Schwartenmagen
  • Rapsöl zum Anschwitzen
  • Chilisoße

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Zwiebelwürfel in einem Topf mit etwas Öl glasig anschwitzen. Die Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter zugeben und mit Weißwein ablöschen. Den Sud etwas reduzieren lassen und das Sauerkraut dazugeben. Mit Brühe bedecken und das Kraut weichkochen. In der Zwischenzeit die Hausmacher Wurst in Würfel von 1x1 cm schneiden und in einer Pfanne mit etwas Rapsöl knusprig braten.

Das fertige gekochte Kraut gut abtropfen lassen. Anschließend die gebratene Wurst darüber geben und beides vorsichtig miteinander verrühren. Den Blätterteig ausrollen und in etwa 15 cm breite Streifen schneiden. Die Kraut-Wurstmischung dünn auf dem Blätterteigstreifen verteilen. Dabei die Ränder 2 cm frei lassen. Die freien Ränder mit dem verquirlten Eiern bestreichen. Die belegten Blätterteigstreifen wie eine Biscuitrolle zusammenrollen. Dabei nicht zu fest drücken, damit das Sauerkraut nicht aus den Seiten herausläuft.

Die fertigen Rollen im vorgeheizten Backofen nach Backanleitung des Blätterteigs goldbraun backen.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen