Dieter Voss ist diesmal unterwegs in Usingen. Berühmt sind die alpin wirkenden Klippen im Stadtteil Eschbach. Usingen im wunderschönen Hintertaunus hat aber noch viel mehr zu bieten.

Usingen war Residenzstadt der Fürsten zu Nassau-Usingen. Besonders Fürst Walrad tat sich als kluger und prägender Herrscher hervor. Er legte große Teile der Stadt neu an und holte die fleißigen Hugenotten in sein kleines Fürstentum. "Fürst Walrad" wird uns auch im "herrlichen hessen" leibhaftig begegnen.

Darüber hinaus hat besonders die Landschaft rund um Usingen ihre Reize: nicht nur die imposanten Eschbacher Klippen sind ein beliebtes Ausflugsziel, auch der Hattsteinweiher, der einzige Badesee im Taunus. Nicht zu vergessen der Usatalradweg, eine Strecke, die für die ganze Familie geeignet ist.

Die Reise durch das Usinger Land führt auch zum restaurierten uralten Schloss Kransberg, dem Privatzoo von Familie Zwermann, wo Kamele und Kängurus leben, sowie zu einem japanischen Fest auf dem Marktplatz.

In dieser Folge des "Herrlichen Hessen" trifft Dieter Voss:

  • den Kletterlehrer Thomas Flügel vom Deutschen Alpenverein, mit dem er die steilen Eschbacher Klippen erklimmen will.
  • den Lokalhistoriker Wilfried Endlein, der ihm die Geschichte des geheimnisvollen Bunkers unterhalb von Schloss Kransberg erläutert. Das romantische Schloss selbst ist wieder öffentlich zugänglich. Es gibt hier Konzerte und ein Standesamt.
  • den Sammler Achim Schollenberger, der sich für Klappzahlenwecker begeistert. Er hat deutschlandweit eine der größten Sammlungen dieser bunten Wecker aus den 70er Jahren.
  • den Ziegenbauer Jörg George, der die einzige Käserei im Hochtaunuskreis betreibt. Außerdem bietet Herr George Sensenkurse an, und Dieter Voss versucht sich in dieser alten Technik.
  • den früheren Karateweltmeister Jürgen Fritzsche, der heute nicht nur als Karatelehrer, sondern auch in Sachen Gewaltschutz tätig ist. Er zeigt, wie sich Menschen in gefährlichen Situationen verhalten sollen.
  • den Musikverein Wernborn, der in der Region für seine stimmungsvollen Auftritte bekannt ist. Ehrensache, dass die Musiker vor und auf den Eschbacher Klippen spielen. Das Lied zum großen Finale: natürlich "Heidi".

Eschbacher Klippen und Deutscher Alpenverein

Bis zu 12 Meter ragen sie steil nach oben und bilden eine bizarre Formation – die Eschbacher Klippen, Teil eines Ganges aus Quarzgestein, sind die Attraktion im Usinger Land. Hier können gerade auch Anfänger Klettern üben, Familien kommen zum Picknicken und Wanderer rasten mit Blick auf die ungewöhnlichen Felsen. Die Klippen sind ganzjährig frei zugänglich. Einmal im Jahr findet hier ein Open-Air-Konzert statt.

Klettern kann hier jeder – besser aber ist es unter Anleitung erfahrener Lehrer. Der Deutsche Alpenverein bietet Kurse an. Außerdem kümmern sich die Mitglieder um den Erhalt der Klippen und der einzigartigen Heidelandschaft. Für Wanderfreunde: der Naturpark Taunus hat im September 2016 eine neue Broschüre über Wanderwege rund um Usingen herausgegeben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Deutscher Alpenverein Sektion Hochtaunus
Am Winterbaum 10
61276 Weilrod
Telefon: 06083-8809965 (Mo-Fr, 15:00-19:00 Uhr)
Mail: info@alpenverein-hochtaunus.de
Internet: www.alpenverein-hochtaunus.de

Infos über Eschbacher Klippen und mehr:
Naturpark Taunus
Hohemarkstraße 192
61440 Oberursel
Telefon: 06171-979070
Mail: info@naturpark-taunus.de
Internet: http://naturpark-taunus.de

Ende der weiteren Informationen

Fürst Walrad und seine Residenzstadt

Im 17. Jahrhundert muss es fast so prächtig wie Schloss Versailles gewesen sein – das Usinger Schloss, mitsamt Parkanlage angelegt von Fürst Walrad. Es fiel, wie so manche Teile der Stadt, einem Brand zum Opfer. Im preußischen Backsteinstil wieder aufgebaut, ist es heute eine Schule. Aus alten Zeiten stammen noch das Usinger Rathaus und die Gassen und Häuser drum herum. Als Barockanlage erhalten ist der Marktplatz mit der einzigartigen Hugenottenkirche. Usingen protzt nicht – aber in vielen alten Straßen der sogenannten Neustadt lässt sich die Handschrift des Fürsten Walrad erkennen, der hier den neuen, schachbrettartig angeordneten Stadtteil erbauen ließ. Im Sommer schlüpft Herbert Daume, Vorsitzender des Geschichtsvereins, regelmäßig ins Kostüm des Fürsten und führt kenntnisreich und unterhaltsam durch die Stadt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Touristische Informationen:
Stadtverwaltung Usingen
Wilhelmjstraße 1
61250 Usingen
Telefon: 06081-10240
Mail: stadt@usingen.de
Internet: www.usingen.de

Stadtführung mit Herbert Daume (Juni–September)
Mail: walrad.usingen@gmx.de

Ende der weiteren Informationen

Schloss Kransberg

Lange stand es leer, das über 800 Jahre alte Schloss hoch über dem Usinger Stadtteil Kransberg. Seit kurzem ist wieder Leben eingekehrt, das Schloss kann besichtigt werden, und es finden Konzerte mit bekannten Künstlern statt. Außerdem gibt es hier regelmäßig Ausstellungen. Ein Café ist ebenfalls geplant. Der Clou: Im Rittersaal kann man heiraten.

Unter dem Schloss verbirgt sich ein Bunker aus der dunklen Vergangenheit, als die Nationalsozialisten das Gebäude beschlagnahmt hatten. Damals residierte hier u.a. Hermann Göring. Schloss Kransberg war Teil des sog. "Führerhauptquartiers Adlerhorst", das überwiegend im nahe gelegenen Langenhain-Ziegenberg errichtet wurde. Der große Bunker wurde nach Plänen von Albert Speer ab 1939 gebaut. Einrichtungsgegenstände aus der damaligen Zeit sind nicht mehr zu finden. Aber auch so beschlich Moderator Dieter Voss ein bedrückendes Gefühl, als er von Lokalhistoriker Wilfried Endlein durch diese "Unterwelt" geführt wurde.

Weitere Informationen

Kontakt

Schloss Kransberg
Schloss 1
61250 Kransberg/Taunus
Mail: info@schlosskransberg.com
Internet: www.schlosskransberg.com

Ende der weiteren Informationen

Klappzahlenwecker

Sie sind oft bunt und wecken entweder sanft mit Musik oder auch schrill mit Piepton: Klappzahlenwecker standen in den 70er und 80er Jahren an fast jedem Bett. Irgendwann wurden sie unmodern und ausgemustert. Achim Schollenberger aus Usingen hat die Wecker mit dem leicht klappernden Sound immer geliebt – und heute sammelt er sie. Er besitzt eine der größten Sammlungen deutschlandweit. Und natürlich hat er auch ein Modell des berühmtesten Vertreters: Im Spielfilm "Und täglich grüßt das Murmeltier" wird Bill Murray jeden Morgen um 6 Uhr von einem Klappzahlenwecker geweckt. Logisch, dass auch Achim Schollenbergers Weckermodell auf genau diese Uhrzeit eingestellt ist.

Weitere Informationen

Eine Besichtigung ist leider nicht möglich. Die schönsten dieser Wecker können Sie in unserer Sendung sehen.

Ende der weiteren Informationen

Usatalradweg und Hattsteinweiher

Rund um Usingen führt ein schöner Radweg, der für die ganze Familie geeignet ist, da er keine allzu großen Steigungen aufweist: der Usatalradweg. Die insgesamt 45 Kilometer lange Strecke beginnt in Schmitten-Brombach und endet bei Niddatal-Assenheim. Er folgt dem Lauf des Flüsschens Usa. Rund um Usingen ist die Strecke besonders angenehm zu fahren – inklusive der tollen Blicke bis zum Großen Feldberg im Taunus.

Von Mai bis August herrscht am Hattsteinweiher reges Treiben – kein Wunder, denn er ist der einzige Badesee der Region. Bei freiem Eintritt genießen die Usinger und alle, die den See lieben, den Sommer. Es gibt einen Sandstrand, eine Liegewiese, einen Biergarten und sanitäre Einrichtungen. Parken ist kostenpflichtig. Was kaum einer weiß: Auch Elvis Presley war schon mal hier, als junger Soldat.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Stadtverwaltung Usingen
Wilhelmjstraße 1
61250 Usingen
Telefon: 06081-10240
Mail: stadt@usingen.de
Internet: www.usingen.de (Freizeit und Tourismus)

Tourentipps Usatalradweg:
Internet: www.adfc-usinger-land.de

Infos über Wasserqualität des Hattsteinweihers
Internet: badeseen.hlnug.de

Ende der weiteren Informationen

Talhof: Käserei, Sensenkurse

Alles fing mit elf Thüringer Waldziegen an. Heute hat Bauer Jörg George mehr als 200 dieser alten, vom Aussterben bedrohten Rasse. Und jede Ziege kennt er mit Namen. Jörg George verkauft Ziegenmilch, und er stellt Ziegenkäse her – per Hand, in der einzigen Käserei im Hochtaunuskreis. Viel Arbeit, und doch: sie macht ihn zufrieden. Er bietet auf seinem Talhof auch Kurse an, in denen man das Käsemachen lernt. Ebenfalls beliebt sind die Sensenkurse. Dieses alte Handwerk findet auch unter Hobby-Gärtnern immer mehr Anhänger, denn es ist geräuschlos (man kann somit auch sonntags mähen) und schont kleine Lebewesen im Gras. Wie sich Moderator Dieter Voss beim „Dengeln“ (Schärfen) und beim Sensen auf der großen Wiese geschlagen hat, das ist eine andere Geschicht.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Talhof Usingen
Jörg und Claudia George
Talhof 61250
Usingen-Wernborn
Telefon: 0171-8146122
Mail: talhof@talhof-usingen.de
Internet: talhof-usingen.de

Ende der weiteren Informationen

Gnadenhof Zwermann

Claudia und Uli Zwermann haben ein Herz für Tiere. Über 200 leben bei ihnen auf dem Privatzoo im Usinger Stadtteil Wernborn. Viele sind darunter, die anderswo nicht mehr gewollt oder gebraucht wurden: Kamele aus dem Zirkus, Kängurus, Esel. Hier werden sie jetzt geliebt, gepflegt und, wenn nötig, auch medizinisch versorgt. Da dies viel Geld kostet, freuen sich die Zwermanns über Spenden. Führungen sind leider aus versicherungstechnischen Gründen nicht möglich.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Uli und Claudia Zwermann
Lindenstraße 41
61250 Usingen-Wernborn
Telefon: 06081-15886
Mail: casa.zwermann@gmail.com

Ende der weiteren Informationen

Karateweltmeister Jürgen Fritzsche

Jürgen Fritzsche war Karateweltmeister, und er hat auch heute noch viel Power. Er trainiert Kinder und Jugendliche in seiner Karateschule sowie Mitglieder der Karatenationalmannschaft – aber er setzt seine Kenntnisse im Kampfsport auch in einem ganz wichtigen Bereich ein: dem Gewaltschutz. Jürgen Fritzsche bietet Kurse an, in denen Privatpersonen, aber auch Angehörige bestimmter Berufsgruppen lernen, wie sie sich in gefährlichen Situationen verhalten sollen bzw. wie sie solche vermeiden können. Auch mit Dieter Voss übt er bestimmte Körperhaltungen und Handlungen ein.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Dr. Jürgen Fritzsche
An den Tannen 34
61250 Usingen
Telefon: 06081-13747
Mail: info@experts-training.de
Internet: www.experts-training.de

Ende der weiteren Informationen

Musikverein Wernborn

Wenn sie auf Festen oder Märkten spielen, herrscht Stimmung. Denn die Mitglieder des Musikvereins Wernborn (übrigens der einzige Musikverein in ganz Usingen) haben ein breitgefächertes Repertoire: sie spielen Volkstümliches, aber auch Schlager, Popsongs und anspruchsvolle konzertante Stücke. Und: viele Frauen und Jugendliche sind dabei. Für das "Herrliche Hessen" klettern die wagemutigen Musiker hoch auf die Eschbacher Klippen und spielen das Lied, bei dem ihre Fans regelmäßig auf den Bänken tanzen: "Heidi".

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Musikverein Wernborn-Usinger Land e.V.
Vorsitzender: Bernd Fabri
Auf der Elfengrube 36
61250 Usingen-Wernborn
Mail: info@musikverein-wernborn.de
Internet: www.musikverein-wernborn.de

Ende der weiteren Informationen

Moderation: Dieter Voss

Sendung: hr-fernsehen, "Herrliches Hessen", 01.03.2018, 12:50 Uhr