Cremesuppe von der geräucherten Forelle
Cremesuppe von der geräucherten Forelle Bild © hr

Eine besondere Suppe, die mit Sicherheit gut ankommt - Das Rezept stammt von Karsten Kleinschmidt vom "Landgasthof Ziegelhütte" in Weilrod.

Zutaten:

  • ca. 500 g geräucherte Forellenabschnitte
  • 2 l Wasser
  • 200 g Wurzelgemüse mit Kräuter
  • frischen Lorbeer und Salbei
  • 50 g Margarine und etwas Mehl für die Roux / Mehlschwitze
  • 100 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 1 Schuss Weißwein
  • 150 g frische süße Sahne
  • Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Pernod, vier Spritzer (für jede Tasse/Teller einen)
  • ca. 100 g geräuchertes Forellenfilet für die Einlage

Zubereitung:

Aus den Gräten, Wasser, Forellenabschnitten, Wurzelgemüse und Kräutern einen Fond kochen und erkalten lassen.

Margarine im Topf schmelzen, Schalotten hinzugeben und leicht glasig schwitzen lassen. Mit Mehl abstäuben, mit einem Schuss Weißwein ablöschen, und zur hellen Roux einkochen und mit dem erkaltetem Forellenfond auffüllen. Aufkochen unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen, Abschmecken mit der süßen Sahne, mit Salz und weißem Pfeffer.

Anrichten:

Den Spritzer Pernod in die vorgewärmte Tasse, das Forellenfilet in kleine Stücke brechen und auf die Tassen verteilen. Die abgeschmeckte Suppe eingießen und mit einer Sahnehaube und Kräutern verfeinern.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Hessen à la carte", 16.12.2017, 16.00 Uhr