Rosenküche im Glashaus
Bild © hr

Kunstvoll und lecker sind diese außergewöhnlichen Mini-Pfannkuchen. Ein Rezept von Alexander Möglich von der Rosenschule Ruf in Bad Nauheim

Zutaten:

  • 150g Weizenmehl
  • 300ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 Tl. Kürbiskernöl
  • 1 El. Rosenlikör
  • Curry-Pulver
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • Abrieb einer Bio-Limette
  • Salz (am besten Rosensalz)
  • rote Blütenblätter einer unbehandelten Duftrose
  • Dillspitzen
  • Blattpetersilie
  • geschmolzene Butter
  • 300g Frischkäse
  • 3 TL geriebenen Meerrettich
  • 200g geräucherten Bio-Lachs, in dünnen Scheiben
  • Zahnstocher

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Rosenblätter, Dillspitzen, Blattpetersilie und die geschmolzene Butter zu einem Crêpe-Teig mixen und 15 Minuten kühl ruhen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erwärmen und mit der geschmolzener Butter bepinseln. Soviel Crêpe-Teig in die Pfanne geben, dass ein schöner Pfannkuchen entsteht. Wenn der Crêpe am Boden stabil ist aber an der Oberfläche noch klebrig-feucht, die Pfanne von der Hitze nehmen und den Crêpe mit Rosenblütenblätter, Dillspitzen und Petersilie belegen.

Dann den Crêpe zurück auf den Herd und wenden. Auf der schönen Seite braucht der Crêpe jetzt nur noch eine knappe Minute (das schont Farbe und Geschmack von Rose und Kräutern). Aus der Pfanne nehmen und kalt werden lassen.

Wiederholen bis der Teig verbacken ist.

Für die Füllung reichern Sie den Frischkäse mit dem Meerrettich an. Hiermit bestreichen Sie die nicht dekorierte Seite der Crêpes vollständig, denn die Creme dient uns gleich noch als geschmackvoller Kleber.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hessen à la carte", 23.09.2017 16:45 Uhr