Lebkuchen
Lebkuchen soweit das Auge reicht Bild © Colourbox.de

Waldhoniglebkuchen - Wer kann da wiederstehen? Das Rezept stammt von Peter Rehse vom Schwimmbadkiosk in Güttersbach.

Zutaten:

  • 300 g Waldhonig
  • 200 g Butter
  • 400 g Vollkorndinkelmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pk. Weinsteinbackpulver
  • 1 Pk. Lebkuchengewürz (15g)
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL gemahlene Nelken
  • 1 Eigelb
  • 1 ganzes Ei
  • 2 EL Sahne
  • 1 SG Rum (Schnaps Glas, es darf auch ein bisschen mehr sein, je nach Laune)
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • Gestiftete Mandeln
  • Rosinen
  • Walnusshälften
  • Schoko- oder Zuckerglasur

Zubereitung:

Honig mit Butter in einem Topf unter ständigem Rühren erwärmen, bis die Butter verlaufen ist. Anschließend abkühlen lassen. Dinkelmehl, Haselnüsse, Weinsteinbackpulver, Lebkuchengewürz, Zimt, Nelkenpulver, Zitronat und Orangeat gut vermischen. Eigelb, ganzes Ei und Sahne verrühren.

Abgekühlte Honig-Buttermischung, verrührte Eier-Sahnemischung und den Rum in die Backmischung geben und gut durchrühren bis eine teigige Masse entsteht. 2 Std. ziehen lassen. Backofen vorheizen: Ober- Unterhitze 160°C oder Umluft 150°C. Die Teigmasse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 0,5 cm dick gleichmäßig verteilen (Ausrollen oder besser mit einem großen Löffel, der stetig in warmes Wasser getaucht wird). Anschließend die Mandeln, Rosinen und die Walnusshälften auf dem Teig verteilen und mit dem Löffel etwas in den Teig eindrücken. Schokoglasur im Wasserbad schmelzen lassen. 20 min backen, anschließend etwas abkühlen lassen und die Schokoglasur aufstreichen. Lebkuchen auf dem Backblech an einer kühlen Stelle abkühlen lassen. Lebkuchen sind sofort nach dem Abkühlen verzehrfertig, besser jedoch nach einem Tag, er wird dadurch fester.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: "hessen à la carte!", hr-fernsehen, 09.12.2017 16:45 Uhr