Wirsing-Nudel-Strudel
Nudeln mal anders: nämlich zum Strudel gerollt. Bild © Imago

Nudelteig wird mit Wirsing zu einem originellen Strudel gerollt. Ein Rezept von Christina Denbrock aus der Kinderküche in Frankfurt-Bornheim

Zutaten für 6 Portionen:

  • 200 g und 2 EL Mehl
  • 50 g Weichweizengrieß
  • 3 Eigelb (+ 1 Eigelb separat, um später die Teigränder zu bestreichen)
  • 2 ganze Eier
  • 5 EL Olivenöl
  • 800 g Wirsing
  • 3 EL Rapsöl
  • 10 g frischer Ingwer
  • 4 Thymian-Stängelchen
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Schlagsahne
  • ½ Bio-Zitrone
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • einen Klecks Butter für die Auflaufform
  • Topf oder Pfanne mit Deckel
  • Pfannenwender und/oder Kochlöffel
  • Nudelholz oder Nudelmaschine
  • Auflaufform

Zubereitung:

Den Wirsing putzen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Da sich in den Wirsingspalten Erdreste befinden können, noch einmal kurz unter kaltem Wasser abspülen, bevor man ihn klein schneidet.

Das Rapsöl nun in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen, den Wirsing dazu geben, mit etwa ½ TL Salz würzen und ca. 100 ml der Gemüsebrühe darüber geben. Das ganze nun etwa eine Viertelstunde mit geschlossenem Deckel schmoren lassen.

In der Zeit den Ingwer schälen und fein hacken, die Thymianblättchen abzupfen und beides zum Wirsing geben. 2 EL Mehl darüber stäuben, unterrühren und mit der Sahne sowie der Hälfte der Gemüsebrühe aufgießen.

Nun ein paar Minuten ohne Deckel und vorsichtigem Rühren dicklich einkochen lassen (das Mehl bindet die Masse). Nun die Zitronenschale abreiben und die halbe Zitrone auspressen und beides dazu geben. Final noch einmal mit Salz, einer Prise Zucker und etwas Pfeffer abschmecken. Die Masse gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit das restliche Mehl und den Grieß gut mischen, 3 Eigelb, 2 ganze Eier und das Olivenöl dazu geben und mit einer Prise Salz würzen. Alles zusammen gut zu einem glatten Nudelteig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach noch ein paar Tropfen Wasser dazu geben.

Backofen vorheizen auf 200°C. Ein Eigelb glatt rühren, den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die ausgekühlte Wirsingmasse darauf gleichmäßig verteilen, den Rand dabei etwa 2 cm aussparen und mit dem Eigelb bestreichen. Nun alles vorsichtig zu einer Rolle aufrollen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Rolle in etwa 5 cm breite Stücke schneiden und die Stücke mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander in der Form platzieren. Die restliche Gemüsebrühe über die Schnecken gießen, so dass sie nur noch wenige Millimeter aus der Brühe herausschauen.

Nun das Ganze in den Backofen schieben und etwa 40-50 Minuten garen.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hessen à la carte", 21.10.2017, 16:45 Uhr