Wurzel-Rüben-Kartoffel-Eintopf
Im Herbst wandern leckere Wurzeln in den Suppentopf. Bild © colourbox

Garniert wird dieses leckere Herbstgericht mit Rindersalami. Ein Rezept von Christina Denbrock aus der Kinderküche in Frankfurt-Bornheim

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 300 g Schwarzwurzel
  • 300 g Petersilienwurzel
  • 500 g Steckrüben
  • 1 Stange Lauch
  • 300 g Karotten
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Rindersalami am Stück

Zubereitung:

Die Kartoffeln, die Schwarzwurzel, die Petersilienwurzel, die Steckrüben sowie die Karotten abspülen, putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch der Länge nach halbieren (den Strunk dran lassen, da dieser die Lauchschichten zusammenhält, so lässt er sich später leichter zerkleinern). Nun mit etwas Wasser die Erdreste aus den Rillen spülen. Den Lauch auf ein Brettchen legen, die äußere Schicht, die evtl. nicht so schön aussieht abziehen und mit einem scharfen Messer halbe Ringe schneiden – dabei am oberen Ende des Lauchs beginnen und bis zur Wurzel runter schneiden. Die Wurzel entsorgen.

Die Salami in feine Würfel schneiden.

Nun das Öl in einem Topf erhitzen, den Lauch mit der Hälfte der Salami-Stückchen darin andünsten. Nun das gesamte klein geschnittene Gemüse und die restliche Salami in den Topf geben, mit der Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel etwa 20-30 Minuten kochen, bis alle Gemüsestückchen weich sind. Anschießend mit Salz und Pfeffer abschmecken – da die Salami schon recht salzig ist, muss meistens nicht mehr so viel nachgewürzt werden.

Den Eintopf auf die Teller verteilen, etwas gehackte Petersilie oder Schnittlauch darüber streuen und mit frischem Körnerbrot servieren.

Kleiner Tipp: Man kann die Kartoffel-Stückchen auch bereits vor den anderen Gemüsestückchen weichkochen und das restliche Gemüse erst nach 15 Minuten mit dazu geben. So zerfallen die Kartoffelstückchen; durch die freigesetzte Stärke wird der Eintopf noch etwas dicker.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hessen à la carte", 21.10.2017, 16:45 Uhr