70 Öfen, aus allen Zeit- und Stilepochen, stehen in der Tenne Eichenzell/Zillbach. Der Besucher kann während einer Führung in die Vergangenheit abtauchen und viel Wissenswertes erfahren. Weitere Themen: Der Lange Licher | "In ganzer Größe!" in Kassel | Schwebebad in Oberursel | weitere Tipps für Trips

Auf Entdeckertour im Rhöner Ofen- und Zeitreisemuseum

Rhöner Ofen- und Zeitreisemuseum
Bild © hr

Sammler Michael Brähler erzählt die Geschichten seiner Schätze sehr gerne. 1996 eröffnete er das Museum: seine Leidenschaft ist sein Beruf, er ist Ofenbauer. Die Öfen hat er aus der Region zusammengetragen, sie standen auf Dachböden oder in Kellern. Zum Teil haben sich auch manche Berufsstände auf dem Guss verewigt, wie Konditoren, dargestellt mit einem Bäcker, samt Torte.

Auf einer Führung verrät Michael Brähler außerdem, woher die Sprichwörter: "ins Fettnäpfchen treten" oder "das brennt wie Zunder" herkommen. Das hat mit ganz praktischen Dingen aus dem Alltag und der Natur zu tun. Außer den vielen Öfen sind im Museum auch Alltagssituationen ausgestellt, die zeigen, wie Menschen früher lebten. Ausgestellt ist unter anderem der große "Rhöntisch", der auch weit über die Grenzen beliebt war.

Führungen durch das Museum werden auf Anfrage angeboten, der Eintritt ist dabei frei, allerdings wird um eine Spende gebeten. Hausherr Michael Brähler bietet bereits am Samstag, den 10. Februar von 10:00 bis 12:00 Uhr eine Führung durch sein Museum an.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Rhöner Ofen- und Zeitreisemuseum Eichenzell/Zillbach
Heidkopfweg 4
36124 Eichenzell-Zillbach
Telefon: 06656 96 12 0
Internet: www.ofen-tenne.de/museum.htm

Ende der weiteren Informationen

Der Lange Licher

Videobeitrag

Video

zum Video Der Lange Licher

Ende des Videobeitrags

50 Meter ist er hoch, der mittelalterliche Festungsturm. 150 Stufen führen hinauf. Das Licher Wahrzeichen steckt voller Geschichte und Geschichten. Sie handeln von den drei Glocken Anna, Maria und der Feuerglocke, sie behandeln das "Angstloch", in dem lange Zeit Häftlinge ihre Zeit bis zur Gerichtsverhandlung verbringen mussten und nicht zuletzt gibt es viele Geschichten über die Türmer, die hoch oben mit ihren Familien lebten und in zugiger Höhe nur einen Ofen hatten.

Glücklicherweise hatte der Lange Licher über all die Jahrhunderte immer Freunde, die sich um ihn kümmerten und dafür sorgten, dass das 1306 errichtete Gebäude bis heute gut da steht. Der jüngste Plan der "Licher Turmfreunde" besteht im Ausbau der alten Türmerwohung, aber hier hat der Denkmalschutz das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Die etwa einstündigen Führungen gibt es bis April jederzeit auf Anfrage und ab dem 1. April bis Ende Oktober jeden Sonntag um 15:00 und 16:00 Uhr. Die Kosten für eine der Führungen betragen 3,- Euro pro Person.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Frau Rischmann
Telefon: 06404 29 20
Internet: www.licher-turmfreunde.de

Ende der weiteren Informationen

"In ganzer Größe!" in Kassel

Videobeitrag

Video

zum Video "In ganzer Größe!" in Kassel

Ende des Videobeitrags

In der Sonderausstellung zeigt der Chef der „Alten Meister“ Dr. Justus Lange auch das Ganzkörper Porträt einer englischen Prinzessin, wie er sie nennt. Denn, wer sie ist, wer sie gemalt hat, das ist noch ihr Geheimnis. Zwischen den berühmten Malern Europas wie Rubens, Rembrandt, Tizian und Tischbein ist sie nach vielen Jahren im Depot wieder zu sehen. Mehr als sechs Monate hat ihre Restaurierung gedauert - mit spannenden Erkenntnissen. Rätsel lösen ist eine Aufgabe der Kunstgeschichte, die Dr. Justus Lange besonders antreibt. Vielleicht bringen auch Hinweise der Besucher ihn in seiner Spurensuche voran - täglich außer montags im Florasaal der Gemäldegalerie „Alte Meister“ im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel. Der Eintritt kostet 6,- Euro und für Besucher bis 18 Jahre ist er frei. Die Gemälde können noch zwischen dem 9. Februar und dem 5. August angesehen werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Museumslandschaft Hessen Kassel
Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1
34131 Kassel
Telefon: 0561 31 68 01 23
Mail: besucherdienst@museum-kassel.de
Internet: www.museum-kassel.de

Ende der weiteren Informationen

Schwebebad in Oberursel

Videobeitrag

Video

zum Video Schwebebad in Oberursel

Ende des Videobeitrags

Gegen trübe Tage und schlechte Stimmung hilft: Wellness! "Floating" - das schwerelose Treiben in salzhaltigem Wasser - Meeresklimakabine, Salzgrotte und Massagen, darunter sogar eine Schoko-Massage, werden im Schwebebad Oberursel angeboten. Dort gibt es Wellness auf rund 500 Quadratmetern: Wasser, Wärme, Wohlfühlatmosphäre - ohne dass man sich für das persönliche Wellnessprogramm gleich in einem Hotel einbuchen muss.

Seit elf Jahren finden Erholungssuchende hier Entspannung in netter Atmosphäre. Die Angebote sind für Einzelpersonen oder Paare gedacht. Außerdem gibt es eine große Anzahl von Verwöhnprogrammen, die unterschiedliche Anwendungen miteinander kombinieren und dadurch preislich günstiger sind. Die Angebote können nach Terminabsprache während der Öffnungszeiten gebucht werden. Geöffnet ist das Schwebebad montags bis freitags zwischen 9:30 und 21:00 Uhr sowie am Wochenende zwischen 9:30 und 20:00.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Schwebebad Oberursel
Strackgasse 17
61440 Oberursel
Telefon: 06171 20 11 35 7
Internet: www.schwebebad-oberursel.de

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].

Moderation: Rebecca Rühl

Sendung: hr-fernsehen, "Hessentipp", 09.02.2018, 18:45 Uhr