Rund 500 Objekte und 44 verschiedene Themeninseln zeigt das Museum für Kommunikation in Frankfurt in seiner neuen Dauerausstellung: "Mediengeschichte neu erzählt."

Weitere Informationen

Übersicht

Eiskünstler
Das Antik-Café Schwarzbach in der Rhön
Schwarzlicht-Minigolf

Ende der weiteren Informationen

Besucher werden auf eine Zeitreise der Kommunikation eingeladen - von der Vergangenheit bis in die Zukunft - und können vieles ausprobieren. Wie zum Beispiel das gute alte Kurbeltelefon, den optischen Telegraphen, das Telefon mit der Wählscheibe oder ganz modern - viele Computer mit Touchscreen. Das heißt: Interaktiv sein und sich gleichzeitig über die Geschichte informieren zum Beispiel am Kurbeltelefon über das Berufsfeld des "Fräulein vom Amt" oder an der gelben alten Postkutsche über die Beschleunigung des Brieftransportes.

Zusammengefasst sind die Themeninseln in verschiedene Bereiche. Ein Bereich heißt "Vernetzung und ständige Erreichbarkeit", wo in der Ausstellung von einem Experiment berichtet wird: einer Schweizer Schulklasse, die eine Woche ohne Handy auf Klassenfahrt ging. Auf einer großen Infotafel kann der Besucher nachlesen, was die Jugendlichen erlebt haben. Ebenso erfährt man auf dieser Themeninsel, dass es in China schon längst Gehwege für Handynutzer gibt, damit sich keiner in die Quere kommt. Das Museum für Kommunikation ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Im 1. Stockwerk können sich Besucher zudem im Museumscafé bei Kuchen, Salaten, Snacks, kalten und warme Getränken erfrischen und ausruhen. Außerdem lädt die Kinderwerkstatt für 2,50 Euro pro Kind während der Öffnungszeiten zum selbst aktiv werden ein, ob zum drucken, basteln, bauen oder spielen.

Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr. Feiertags von 11:00 bis 19:00 Uhr. Erwachsene zahlen 5,00 Euro, Kinder ab 6 Jahren nur 1,50 Euro. Die Aktion "freitags frei!" bedeutet freitags für Schulklassen und Gruppen freier Eintritt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Museum für Kommunikation
Schaumainkai 53
60596 Frankfurt/Main
Telefon: 069/60600
E-Mail: mfk-frankfurt@mspt.de
Internet: www.mfk-frankfurt.de

Weitere Infos
Sonderausstellungen im Museum für Kommunikation:
"Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur" – noch bis zum 11.02.
"Oh Yeah! Pop Musik in Deutschland" noch bis zum 25.02.

Ende der weiteren Informationen

Eiskünstler

Videobeitrag

Video

zum Video Eiskünstler

Ende des Videobeitrags

Kalte Finger erwünscht. Eis, gefrorenes Wasser mit Meißel und Kettensäge bearbeiten. Eine eigene Figur, ob Herz, Schwan oder etwas ganz Persönliches gestalten. Das kann jeder vom Profi lernen. Von Eiskünstler Björn Sippel. Er ist ein wahrer Meister und schafft eisige Kunstwerke. Wies geht, zeigt er seinen Teilnehmern in seinen Eisschnitzkursen. Jeder Teilnehmer bekommt einen 60 Kilogramm schweren Klareisblock. Unter der Anleitung von Björn Sippel kann jeder Teilnehmer das Eis nach den eigenen Vorstellungen bearbeiten und dann natürlich auch behalten. Björn Sippel kommt nach Voranmeldung zu jedem nach Hause. Dort darf das Eiskunstwerk dann auch gleich einen Platz bekommen. Pro Person zahlt man 30,00 Euro.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Ice Design Björn Sippel
Im Rasen 12
37290 Meißner-Germerode
Telefon: 05657/234
Mobil: 0160/8226436
Internet: eisdesign.de
E-Mail: sippel@eis-design.com

Ende der weiteren Informationen

Das Antik-Café Schwarzbach in der Rhön

Videobeitrag

Video

zum Video Das Antik-Café Schwarzbach in der Rhön

Ende des Videobeitrags

Ist es mehr Café, Flohmarkt oder Museum? Das mag jeder Besucher für sich selbst entscheiden, denn es hat von allem etwas. Unsere beiden Tester haben sich jedenfalls sehr wohl gefühlt und sie waren sich in ihrem Urteil einig: eine sehr anheimelnde Atmosphäre und ob Kaffee, Kuchen oder Kakao - alles war sehr lecker. Chefin und Sammlerin Anne Norgall backt selbst und immer frisch und für kleine 5,00 Euro gibt´s sozusagen "all you can eat", das heißt: so viel man will von allem.

Die Öffnungszeiten sind samstags und sonntags ab 14:00 Uhr und unter der Woche nach telefonischer Voranmeldung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Antik-Café Schwarzbach
Tanner Straße 29
Telefon: 06684/917895
Internet: www.schwarzbacher-antik-cafe.de

Ende der weiteren Informationen

Schwarzlicht-Minigolf

Videobeitrag

Video

zum Video Schwarzlicht-Minigolf

Ende des Videobeitrags

Minigolf spielen (fast) im Dunkeln? Das gibt es jetzt Friedberg: Schwarzlicht-Minigolf liegt voll im Trend. In der großen Halle gibt es 18 Bahnen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen – und alle sind so gestaltet, dass sie im Schwarzlicht gut zu sehen sind. Die Wände wurden von Grafitti-Künstlern gestaltet – mit bekannten Figuren wie E.T., Yoda und Bud Spencer. Die Bilder leuchten ebenfalls im Schwarzlicht, was den Räumen eine sehr besondere Atmosphäre verleiht.

Geöffnet hat die Schwarzlicht-Minigolfhalle in Friedberg jeden Tag – montags bis donnerstags von 11:00 bis 22:00 Uhr, am Freitag und Samstag von 11:00 bis 24:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11:00 bis 20:00 Uhr. Erwachsene zahlen 7,50 Euro pro Person, Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahre zahlen 6,50 Euro, Kinder ab 6 Jahre zahlen 5,00 Euro. Gerade für Gruppen wird empfohlen, einen Termin zu reservieren.

Eine ähnliche Schwarzlicht-Minigolfanlage gibt es auch in Herborn.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Indoor Minigolf
Dieselstraße 5
61169 Friedberg.
Telefon: 06031/7912924
E-Mail: info@indoorminigolf-friedberg.de
Internet: www.indoorminigolf-friedberg.de

Ende der weiteren Informationen

Moderation: Rebecca Rühl

Sendung: hr-fernsehen, "Hessentipp", 05.01.2018, 18:45 Uhr