Zum dritten Mal in 13 Monaten hat es es auf dem Antonius-Hof im Fuldaer Stadtteil Haimbach gebrannt. 2.000 Strohballen sind offenbar in Brand geraten, die Scheune brannte komplett nieder.

Bei dem landwirtschaftlichen Betrieb handelt es sich um den Antonius-Hof, eine Außenstelle des "Antonius Netzwerk Mensch", das sich für Menschen mit Behinderung einsetzt. Erst im Frühjahr hatte es in der Lagerhalle einer Gärtnerei des Antoniusheims gebrannt. Bei einem Brand vor einem Jahr im Haupthaus der Einrichtung in Fulda-Neuenberg war ein 31 Jahre alter Bewohner des Heims gestorben.

Außerdem:

  • Dreister Diebstahl in Gründau-Lieblos: Sieben Kriegsopfer-Bronzetafeln wurden auf dem Friedhof geklaut
  • Mieser Weihnachts-Klau: Wiesbadener Baumverkäufer werden Tannen im Wert von 3.000 Euro gestohlen
  • Das Maintower-Expertentelefon: Was verbirgt sich hinter der virtuellen Währung Bitcoins? 
  • Die schönsten Weihnachtshäuser Hessens: Heute das 20.000 Lichter-Haus in Rossdorf 

Moderation: Petra Neftel

Sendung: hr-fernsehen, "maintower", 20.12.2017, 18:00 Uhr