In der vergangenen Nacht ist ein 41-jähriger Asylbewerber bei einem Tötungsdelikt in Bad Homburg ums Leben gekommen. Gegen 2.35 Uhr wurden drei Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft im Niederstedter Weg durch Hilferufe auf die Tat aufmerksam.

Durch die vor Ort eintreffenden Polizeibeamten konnten durch ein Fenster des im Erdgeschoss gelegenen Zimmers umfangreiche Blutspuren und darüber hinaus auch eine Person auf dem Boden liegend festgestellt werden. Nach gewaltsamer Öffnung des Zimmers konnte nur noch der Tod des am Boden liegenden Mannes festgestellt werden. Er war vermutlich aufgrund erheblicher Gewalteinwirkung gegen seinen Kopf verstorben. Nach ersten Ermittlungen besteht ein Tatverdacht gegen den 27-jährigen Mitbewohner des Opfers. Er ist derzeit flüchtig.

Außerdem:

  • Tierheim in Bad Hersfeld verwüstet: Helfer sind jetzt in Geldnot 
  • Hirsch-Alarm in Ewersbach: Stattliche Tiere spazieren mitten durch den Ort
  • Seltene Schätze: Marina Blasini aus Hessisch Lichtenau hat einen Kostümfundus mit über 1.000 Verkleidungen

Moderation: Susann Atwell

Sendung: hr-fernsehen, "maintower", 08.02.2018, 18:00 Uhr