Vor allem für die weißen Sandstrände, umgeben von Korallenriffen mit exotischer Unterwasserwelt, sind die knapp 2.000 Inseln der Republik Malediven berühmt.

Weitere Informationen

Übersicht

kurz und bündig
Allgemeine Informationen
Beiträge aus der Sendung
Literaturtipps

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Service Reisen - Malediven

Ende des Videobeitrags

Rund 90 davon sind reine Hotelinseln: Hier können Urlauber im warmen Wasser des Indischen Ozeans baden, schnorcheln und tauchen. Gerade wenn es in Deutschland kalt, nass und grau ist, sind die Resorts ein Sehnsuchtsziel für Wintermuffel. Es gibt sie in allen Preisklassen – vom einfachen Barfußinselchen über größere Mittelklasseanlagen bis hin zu Wasservillen-Inseln der Luxusklasse.

kurz und bündig

Klima und Reisezeit

Auf den Malediven ist es das ganze Jahr über zwischen 26 und 31 Grad warm. Das Wasser wird selten kälter als 27 Grad. Trotzdem gibt es eine Hauptsaison: Das ist die Zeit zwischen November und April, wenn es weniger regnet als im Rest des Jahres.

Unterkünfte und Anreise

In dieser Hauptsaison kostet ein Doppelzimmer mit Verpflegung - pauschal gebucht - auf einer Drei-bis Viersterne-Insel für rund eine Woche ab etwa 1500,- Euro pro Person. Bungalows und Wasservillen sind natürlich teurer. Bei sehr günstigen Angeboten sollte man auf die Flugbedingungen achten: Viele Pauschalanbieter fliegen mit Zwischenstopps. Je nach Fluggesellschaft geht es über Dubai, Doha und sogar mit zwei Stopps über Muscat und Colombo. Der nonstop-Flug mit Condor dauert rund zehn Stunden, verteuert aber unter Umständen die Pauschalangebote.

Währung und Nebenkosten

Die Währung auf den Malediven ist die Malediven Rufiyaa. Für einen1 Euro erhält man zurzeit circa 18 Rufiyaa. Allerdings braucht man sie höchstens beim Ausflug in die Hauptstadt; auf den Inseln wird alles mit Kreditkarten, Euro oder US-Dollar bezahlt. Für Ausflüge sollte ein Extra-Budget eingeplant werden. Da es auf den Hotelinseln keine Selbstverpflegung gibt, muss jede andere Mahlzeit teuer bezahlt werden. Ein Glas Wein oder Bier kann ab fünf USD aufwärts kosten. Tipp: Mindestens Halbpension nehmen, besser noch Vollpension oder - für Wein- und Bierliebhaber – gleich All-Inclusive buchen.

Top-Tipp der Filmautorin

Wer zur Weihnachtszeit auf die Malediven reist, wird extra verwöhnt: Die Buffets an den Festtagen sind in der Regel wirkliche Galaveranstaltungen. Einige Inseln bieten auch besondere Aktionen an, speziell für Familien mit Kindern.

Weitere Reiseinformationen:

www.visitmaldives.com

Allgemeine Informationen

Die Republik Malediven ist ein Inselstaat im Indischen Ozean, rund 700 Kilometer vor der Küste von Sri Lanka gelegen. Er besteht aus 1196 Inseln, die sich auf mehr als 20 Atolle verteilen. Etwa 200 der Inseln werden von Maledivern bewohnt, rund 100 werden nur touristisch genutzt. Keines der Eilande ragt mehr als zwei Meter aus dem Wasser heraus.

Amtssprache ist Dhivehi, Englisch wird von vielen Menschen gesprochen, und in den Resorts ist die Verständigung ohnehin kein Problem.

Der Islam ist Staatsreligion in der Republik, die Ausübung anderer Religionen ist verboten. Die Muslime der Malediven bekennen sich in der Mehrheit zum sunnitischen Islam. Für die Touristen auf den Hotelinseln ist davon allerdings kaum etwas zu spüren. Um Konflikte mit der Religion zu umgehen, werden vor allem in den gastronomischen Bereichen meist Arbeitskräfte aus anderen Ländern beschäftigt. Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle, trotzdem leben vergleichsweise wenig Einheimische davon.

Die hohen Kosten für die Einfuhr fast aller lebensnotwendigen Waren und die Bedrohung der flachen Inseln durch die Klimaerwärmung und den damit einhergehenden steigenden Meeresspiegel, stellen die Republik vor große Herausforderungen. Zudem konnten sich erst seit 2005 politische Parteien etablieren – unabhängig wurden die Malediven im Jahr 1965 - und die noch junge Demokratie ist ein fragiles Konstrukt. Grundlage des Rechtssystems ist die Scharia „im Rahmen der schafiitischen Rechtsschule des sunnitischen Islam“, so beschreibt es das Auswärtige Amt in seinen Länderinformationen zu den Malediven. Wer sich vor einer Reise informieren möchte, findet hier einige Basisinformationen sowie aktuelle Sicherheitshinweise.

www.auswaertiges-amt.de

Beiträge aus der Sendung

Insel Vihamanaafushi

Videobeitrag

Video

zum Video Insel Vihamanaafushi

Ende des Videobeitrags

Das Kurumba Island Resort auf Vihamanaafushi im Nord-Male-Atoll war 1972 das erste Hotelresort der Malediven, nicht zuletzt, weil es nur 15 Schnellbootminuten vom – inzwischen - Internationalen Flughafen auf der Insel Hulule entfernt liegt. [mehr]

Aktivitäten

Videobeitrag

Video

zum Video Aktivitäten

Ende des Videobeitrags

Auf Kurumba Island und zahlreichen anderen größeren Resort-Inseln werden viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung angeboten. [mehr]

Rezept aus der Sendung
Auberginen-Curry und Chili-Fisch mit Pfannkuchen

Tauchsafari – Segeltörn von Insel zu Insel

Videobeitrag

Video

zum Video Tauchsafari – Segeltörn von Insel zu Insel

Ende des Videobeitrags

Viele der Hotelresorts bieten eigene, auch mehrtägige Tauchsafaris an. Ein besonderes Erlebnis und eine Möglichkeit, sehr unterschiedliche Inseln kennen zu lernen, ist der Segeltörn zwischen den Atollen auf der inzwischen komplett renovierten und zum Luxusschiff umgebauten "Dream Voyager". [mehr]

Literaturipps

Malediven
Verlag: Baedeker
ISBN: 9783829714198
Preis: 19,99 Euro

Fische der Malediven
Verlag: PiBoox-Paulsen
ISBN: 9783944027340
Preis: 19,90 Euro

Infoblatt: Dagmar Hase/ Carmen Kallendrusch

Moderation: Mathias Münch

Sendung: hr-fernsehen, "service: reisen", 02.01.2018, 18:50 Uhr