Wer an die Toskana denkt, hat gern das Val d‘Orcia vor Augen – auch, wenn einem dieses Tal namentlich gar nicht bekannt ist. Hier findet man genau die sanfte Hügellandschaft mit Olivenbäumen und Zypressen, mit kleinen Dörfern und Bauernhöfen, die sich mit ihren Natursteinmauern so wunderbar in das romantische Bild fügen. Kein Wunder also, dass das Tal seit 2004 zum Welterbe der Menschheit zählt. Und nicht nur als Augenschmaus ist das Orciatal ein ganz besonderer Leckerbissen, hier werden auch die berühmten Käse der Toskana hergestellt, wie Pecorino, Ricotta und andere Spezialitäten. Im Herbst, wenn die Touristenströme durch die Toskana nachlassen, ist die richtige Zeit um dieses malerische Tal und seine Produkte zu erkunden. Dann ist auch das nahegelegene Siena nicht mehr so voll, desse...