Vor allem für die weißen Sandstrände, umgeben von Korallenriffen mit exotischer Unterwasserwelt, sind die knapp 2.000 Inseln der Republik Malediven berühmt. Rund 90 davon sind reine Hotelinseln: Hier können Urlauber im warmen Wasser des Indischen Ozeans baden, schnorcheln und tauchen. Gerade wenn es in Deutschland kalt, nass und grau ist, sind die Resorts ein Sehnsuchtsziel für Wintermuffel. Es gibt sie in allen Preisklassen – vom einfachen Barfußinselchen über größere Mittelklasseanlagen bis hin zu Wasservillen-Inseln der Luxusklasse. Die Reisereportage stellt beispielhaft eine der ältesten Urlaubseilande nahe der Hauptstadt Male vor: Kurumba bietet neben einsamen Plätzchen am Strand ein abwechslungsreiches Programm mit ungewöhnlichen Höhepunkten, wie etwa einer Weinprobe im Meer. Für ...