Nach einem Drehbuch von Katrin Bühlig inszenierte die Regisseurin Margarethe von Trotta diesen Fernsehfilm. Gedreht wurde in Frankfurt am Main und Umgebung.

Im Job-Center Frankfurt wartet seit Stunden Wolfgang Kunert. Endlich wird seine Nummer aufgerufen. Im Zimmer der Arbeitsvermittlerin Heidi Ganz kommt es zu einer heftigen Auseinandersetzung, an deren Ende Kunert Heidi Ganz mit einer Pistole bedroht. Ein Kollege, der Heidi Ganz helfen will, wird von Kunert angeschossen und verblutet, da sich keiner in das Büro wagt. Kunert flüchtet mit Heidi Ganz als Geisel.

Kommissar Fritz Dellwo und seiner Kollegin Charlotte Sänger gelingt es, Wolfgang Kunert über sein Handy zu orten. Als sie ankommen, finden sie nur noch Kunerts Auto und sein Handy. Kunert und seine Geisel sind spurlos verschwunden. Die achtjährige Ronja, die neu in die Straße von Charlotte Sänger und Fritz Dellwo gezogen ist, hat etwas beobachtet, was ihr niemand glauben will. Als der Fall Kunert stagniert, kümmert sich Charlotte um diesen Vorgang und stößt auf ein schreckliches Geheimnis ...

Weitere Informationen

Darsteller

Charlotte Sänger: Andrea Sawatzki
Fritz Dellwo: Jörg Schüttauf
Rudi Fromm: Peter Lerchbaumer
Wolfgang Kunert: Michael Brandner
Karin Kunert: Franziska Walser
Heidi Ganz: Lena Stolze
Bea Kubitz: Ulrike Krumbiegel
Ines Winterberg: Susanne-Marie Wrage
André Winterberg: Stefan Jürgens
Ronja Kubitz: Charlotte Lüder
Kinderärztin: Therese Affolter
Gerlinde Schmidt: Traute Hoess
Dr. Scheer: Thomas Balou Martin
Jan Gröner: Sascha Göpel
Gerichtsmedizinerin: Iris Böhm
Ina Springstub: Chrissy Schulz
und andere
Drehbuch: Katrin Bühlig
Musik: Chris Heyne
Szenenbild: Börries Hahn-Hoffmann
Kamera: Axel Block
Regie: Margarethe von Trotta

Ende der weiteren Informationen