Nachdem auch in diesem Jahr Bettis Freund Rolf an Weihnachten keine Zeit für sie hat - was nicht verwunderlich ist, ist er doch verheiratet -, sieht es ganz so aus, als müsste sie wieder alleine feiern.

Die geplante Reise mit ihrer Freundin kann nicht stattfinden, da Ellen mal wieder den Mann fürs Leben getroffen hat und lieber mit ihm verreist. Als Nachbar Sven am Heiligen Abend das Weihnachtsgeschenk für seine Kinder in Form eines Zwergkaninchens abholen will, kommt es zu einer wilden Verfolgungsjagd quer durch Bettis Badezimmer. Dabei passiert ein folgenschwerer, zunächst unbemerkter Abriss des Waschmaschinenschlauchs.

Umso überraschter ist Betti, als die Feuerwehr anrückt, die unter ihr liegende Wohnung für unbewohnbar erklärt und sie nun den älteren Nachbarn Karl über die Feiertage bei sich beherbergen soll. Mit seinem ausgeprägten Appetit auf Gänsebraten sorgt Karl dafür, dass Betti nicht um das ungeliebte Weihnachtsessen bei ihrer Mutter herumkommt. Überhaupt ist Karl ein großer Gourmet: Tags darauf drängt er Betti, zu einem kostenlosen Essen in ein Feinschmeckerlokal mitzukommen, das vom Radio bezahlt wird. Als Gegenleistung müssen die beiden live dem überaus netten Radiomoderator Fabian Rede und Antwort stehen.

Nach einigen Gläsern Wein ist Betti nur allzu bereit, ihren Rolf über den Sender zu grüßen. Ab da überschlagen sich die Ereignisse, und Karl schafft es schließlich, "Ordnung" in Bettis (Liebes-)Leben zu bringen.

Darsteller:
Betti: Nadeshda Brennicke
Karl: Heinz Baumann
Rolf: Stephan Ullrich
Fabian: Wotan Wilke Möhring
Bettis Mutter: Daniela Ziegler
Gaby: Kathrin Freundner
Ellen: Barbara Philipp
Sven: Henning Peker
Joachim: Wanja Mues
Heike: Sabine Wolf
und andere
Musik: J. J. Gerndt
Szenenbild: Börries Hahn-Hoffmann
Kamera: Armin Alker
Drehbuch und Regie: Thomas Freundner