Die alleinerziehende Susanne Meissner hat in dem sympathischen Markus endlich einen neuen Mann fürs Leben gefunden. Doch als sie ihn nach langem Zögern ihren drei Sprösslingen vorstellt, stößt der arme Kerl auf blanke Ablehnung. Kein Wunder, handelt es sich bei Markus doch ausgerechnet um den ungeliebten Mathelehrer ihres pubertierenden Sohnes Toni. Bei einem gemeinsamen Urlaub in Tirol sollen die Kids ihn besser kennenlernen. Aber vor allem Toni lässt nichts unversucht, um den Neuen seiner Mutter zu vergraulen. Zu allem Überfluss taucht dann auch noch Susannes eifersüchtiger Exmann auf und stiftet jede Menge Unruhe. - Birge Schade, Jan-Gregor Kremp und Herbert Knaup bilden in der Familienkomödie „Die Aufnahmeprüfung" von Erfolgsregisseur Peter Gersina ein nicht ganz unkompliziertes Trio.

Darsteller:
Susanne Meissner: Birge Schade
Markus Sedlow: Jan-Gregor Kremp
Ferdinand Meissner: Herbert Knaup
Anni Süßmayer: Ilse Neubauer
Jean-Luc: René Dumont
Marietta: Beate Maes
Krankenschwester: Lilly Forgách
Toni Meissner: Til Schindler
Valerie Meissner: Alina Strauß
Ludwig Meissner: Sandro Iannotta
Kilian: Philipp Breitfuss
und andere
Drehbuch: Jens Urban
Musik: Egon Riedel
Kamera: Carsten Thiele
Regie: Peter Gersina