Die faszinierende Allgäuer Bergwelt gehört zu den reizvollsten Gebirgsregionen der gesamten Alpen. Von Tannheim aus führt eine Ein-Tages-Tour auf dem “Saalfelder Weg” bis zur Landsberger Hütte und vorbei an Traualp- und Vilsalpsee zurück zum Ausgangspunkt.

Die nächste Bergwanderung, die der Film vorstellt, geht über den Gräner Höhenweg. Hoch über dem Engetal, das das Tannheimer Tal mit Pfronten verbindet, zieht ein Bergkamm mit markanten Gipfeln vom Füssener Jöchl nach Nordwesten. Ein aussichtsreicher Höhenweg folgt dem Kamm bis zur Kissinger Hütte, die sich wie ein Adlerhorst an die felsige Südflanke des eleganten Aggestein klammert.

Die Rote Flüh ist ein Berg in den Tannheimer Bergen, einer Untergruppe der Allgäuer Alpen. Die Begehung des Friedberger Klettersteiges ist eine schöne wie auch sehr abenteuerreiche Bergtour. Der Klettersteig wartet mit zwei Schlüsselstellen auf, die eine gleich beim Einstieg, wo man eine senkrechte Felsplatte ohne nennenswerte Tritte überwinden muss, die andere weiter oben am SO-Grat, an der man sehr luftig einen Felskopf umrundet. Der Rest des Steiges ist einfacher und bietet stets anregende Kletterei. Vom Gipfel der Roten Flüh geht es zum Gimpelhaus hinüber; dann folgt der Abstieg auf dem steilen Hüttenweg nach Nesselwängle.

Der Film lässt drei der schönsten Bergtouren rund um Tannheim miterleben. Begeisternde Flugaufnahmen zeigen die eindrucksvolle Gebirgsgruppe auch aus der Vogelperspektive.

Ein Film von Boris Wloka