Marion lebt seit einem Jahr mit ihrem Sohn Lars in Lörrach bei Kai und seinen vier Kindern Liv, Bela, Enid und Amon. Ihr Traum von einer gemeinsamen Patchwork-Zukunft ist mit einem Schlag gefährdet, als bei Kai Lungenkrebs diagnostiziert wird.

Die Ärzte machen ihm nicht viel Mut. Vielleicht hat er noch ein halbes Jahr, vielleicht auch mehr. Kai ist tief verzweifelt und zieht sich von der Familie zurück. Marion muss sich fast alleine um die fünf Kinder kümmern und obendrein als Musiklehrerin arbeiten. Das belastet die Beziehung und die ganze Familie. Im Urlaub, im Ferienhaus in der Provence, prallen die unterschiedlichen Bedürfnisse aufeinander, und Kai und Marion fragen sich: Macht es überhaupt Sinn, wie geplant zu heiraten? Und als wäre das nicht schon Belastung genug, gibt es immer wieder Ärger mit der leiblichen Mutter von Kais Kindern, die entgegen der gerichtlichen Anordnung plötzlich bei der Einschulung des jüngsten Sohnes auftaucht.
(Der 3. Teil folgt am 25. Januar.)