Zwei junge Männer versuchen, aus einem Stollen in einem stillgelegten Bergwerk im Harz Wert- und Kunstgegenstände aus der Nazi-Zeit zu holen. Da ereignet sich eine Explosion. Hauptmann Reichenbach übernimmt die Ermittlungen in einem Fall, der bis ins Jahr 1945 zurückreicht. Reichenbachs Vater, damals gerade vom Lokomotivführer zum Kriminalanwärter berufen, war bereits damit betraut und wurde von den damaligen Tätern erschossen. Nach 38 Jahren fahndet Hauptmann Reichenbach nun nach dem Mörder seines Vaters. (Der 2. Teil folgt am 20. Januar.)

Darsteller:
Hauptmann Wolfgang Reichenbach/Erwin Reichenbach 1945: Friedhelm Eberle
Oberstleutnant Brandner: Lothar Schellhorn
Richard Schrader alias Richard Grabler, Bürgermeister 1945: Günter Naumann
Martha Abeleit, Verkäuferin 1945: Evamaria Bath
Gertrud Reichenbach: Marga Legal
Gertrud Reichenbach 1945: Ellen Rappus
und andere
Drehbuch und Regie: Hans-Joachim Hildebrandt