Mia, die kurz vor einem wichtigen Qualifikationswettkampf im Boxen steht, hat sich mit ihrem Freund Mounir, der sie für diesen Wettkampf trainiert, wieder versöhnt. Mounir, der noch eine wichtige Hausarbeit bei Berger abgeben muss, behauptet, die Arbeit fast fertig zu haben. Doch Karla findet heraus, dass Mounir die komplette Arbeit aus dem Internet heruntergeladen hat. Mia versucht, Mounir ins Gewissen zu reden, doch der gibt die Arbeit trotzdem ab. Berger deckt den Schwindel auf und zitiert Mounir zu sich. Mia als Schülersprecherin ist ebenfalls anwesend. Mounir glaubt, dass Mia ihn bei Berger verraten hat. Mia ist verletzt über Mounirs Unterstellungen und macht ihm dies lautstark deutlich. Wenig später erfährt Mounir von Manuel, dass Mias Gegnerin im Boxkampf viel zu stark für sie ist. Wenn er Mia nicht daran hindert, den Kampf anzutreten, wird sie mit Sicherheit k.o. geschlagen. Aber Mia schlägt Mounirs Warnungen in den Wind und steigt selbstbewusst am nächsten Tag in den Ring. Es wird schnell klar, dass sie deutlich unterlegen ist. Nach einem harten Treffer wirft Mounir als Trainer das Handtuch - der Kampf ist damit beendet. Mia ist sauer. Durch diesen Kampf hat Mounir kapiert, wie viel ihm Mia bedeutet. Er entschuldigt sich vor allen Zuschauern für sein Verhalten und macht ihr eine Liebeserklärung. Mia ist versöhnt. Hannes macht sich Sorgen um Fe. Sie verhält sich total komisch, seit ihr Geschwisterchen vor wenigen Tagen auf die Welt kam. Genauso hatte sie sich damals auch verhalten, als sie noch Drogen nahm. Als Fe sich auch noch Geld von Vivien leiht, ihr Sparschwein plündert und in die Stadt fährt, scheint die Sache für Hannes klar zu sein. Ist Fe tatsächlich rückfällig geworden? (Der 551. Teil folgt am 22. Dezember.)

Darsteller:
Mia: Jana Röhlinger
Mounir: Wassilij Eichler
Karla: Ronja Peters
Fe: Sabrina Wollweber
Vivien: Liesa Schrinner
Hannes: Gustav Grabolle
Michael Berger: Michael Schupp
Elisabeth Bräuning: Mirja Mahir
Changa Miesbach: Liz Baffoe
Dr. Franka Steiner: Ramona Kunze-Libnow
Dr. Heiner Zech: Olaf Burmeister
und andere
Drehbuch: Andreas Knaup
Regie: Severin Lohmer