Vivien hat den Abgabetermin für eine Kurzgeschichte vergessen. Sie schreibt einfach eine Geschichte aus einem Buch ab und gibt diese bei Herrn Harnack als ihre eigene aus. Alle sind von ihrem Aufsatz begeistert und wollen ihn beim Landesliteraturwettbewerb einreichen. Vivien bekommt weiche Knie. Gleich soll sie ihre Kurzgeschichte vor der Klasse vorlesen. Zudem soll eine neue Geschichte von ihr in einem Sammelband veröffentlicht werden. Wie soll sie das hinbekommen? Sie beschließt, von Tim eine Geschichte auszuhorchen und heimlich per Handy aufzunehmen. Tim entdeckt in ihrem Zimmer das Buch mit der angeblich von Vivien geschriebenen Geschichte sowie das getarnte Handy. Tim tut trotzdem so, als wolle er Vivien helfen, und erzählt ihr eine Geschichte. Als Vivien diese im Deutschunterricht vorträgt, wird Herr Harnack stutzig. Diese Geschichte gibt es doch bereits - und Vivien ist sicher nicht die Autorin. In diesem Moment platzt Berger in die Klasse: Die Jury hat herausgefunden, dass Vivien die Geschichte abgeschrieben hat. Alle sind schockiert. Fabian steht in der engeren Auswahl für ein Elitecollege in England. Seine Leistungen in allen Hauptfächern sind sehr gut, nur in Sport sieht es nicht so toll aus. Also bietet Fabian Direktor Berger finanzielle Unterstützung für „Schloss Einstein“ durch seinen Vater an, wenn dieser mit Harnack wegen einer besseren Sportnote rede. Doch Berger blockt sofort ab. So versucht Fabian durch Extratraining seine Fitness zu verbessern. Mounir bittet Mia, niemandem zu erzählen, dass er Dopingmittel nimmt. Mia ist enttäuscht darüber, dass das alles ist, was er ihr zu sagen hat … (Der 572. Teil folgt am 25. Januar.)

Darsteller:
Vivien: Liesa Schrinner
Fe: Sabrina Wollweber
Fabian: Hendrik Annel
Bruno: Ferdinand Dölz
Tim: Max Reschke
Lars Harnack: Maximilian Grill
Changa Miesbach: Liz Baffoe
Dr. Heiner Zech: Olaf Burmeister
Dr. Franka Steiner: Ramona Kunze-Libnow
Michael Berger: Robert Schupp
und andere
Drehbuch: Andreas Knaup
Regie: Severin Lohmer