Mounir bittet Mia um Verzeihung und schwört, nie wieder zu dopen. Mia ist überglücklich, aber sie ist sich unsicher, was aus ihrer Beziehung wird, wenn sie mit Karla und Max zu ihren Eltern nach London zieht. Mounir beschließt, einfach mitzukommen und seinen Schulabschluss in London zu machen. Zudem hat sein Trainer gute Beziehungen zu einem englischen Top-Basketballverein, der ihn sicher aufnehmen wird. Dann steht das letzte Basketballspiel der Saison an. Plötzlich bricht Mitspieler Dennis zusammen. In seinen Sportsachen wird ein Dopingmittel gefunden. Mia ist heilfroh, dass Mounir das Zeug nicht mehr nimmt. Beim anschließenden Basketball-Abschlussfest ist Mounir plötzlich verschwunden. Mia erwischt ihn, wie er sich gerade eine Dopingspritze setzt. Mia ist fassungslos. Vor allen Anwesenden lässt sie Mounir auffliegen und wirft ihm vor, mit seinen Lügen alles kaputt gemacht zu haben. Der wütende Mounir bezichtigt Mia, sein Leben zerstört zu haben. Mia hat darauf nur eine Antwort: Es ist aus. Julia erzählt Max, dass Aarons Heim geschlossen wird und sie zusammen mit Frau Dr. Blume und Aaron nach Frankfurt umzieht. Max setzt es sich in den Kopf, einfach mit ihnen zu gehen. Direktor Berger will für „Schloss Einstein“ neue Schüler und Sponsoren werben und gibt Marie Luise den Auftrag, einen Imagefilm zu drehen. Doch beide haben ganz unterschiedliche Vorstellungen von der Umsetzung. Coco schlägt vor, einfach zwei Imagefilme parallel zu drehen und bei der Präsentation über den besseren der beiden Filme abzustimmen. (Der 578. Teil folgt am 2. Februar.)

Darsteller:
Mounir: Wassilij Eichler
Mia: Jana Röhlinger
Marie Luise: Esther Kraft
Max: David Röder
Heinz Pasulke: Gert Schaefer
Michael Berger: Robert Schupp
Dr. Franka Steiner: Ramona Kunze-Libnow
Dr. Blume: Renate Blume
Herr Farsad: Adnan Maral
Lars Harnack: Maximilian Grill
Changa Miesbach: Liz Baffoe
Dr. Heiner Zech: Olaf Burmeister
und andere
Drehbuch: Klaus Jochmann
Regie: Matthias Zirzow