Die Reportage führt durch die beliebte Urlausregion mit den feinsandigen Stränden, die Lübecker Bucht, von Lübeck-Travemünde über die Steilküste bis zum Leuchtturm Dahmeshöved im Ostseeheilbad Dahme. Die Filmautorin Simone Kienast klettert an Bord der Passat, eines der schönsten Segelschiffe Schleswig-Holsteins, und lernt während des Streifzugs durch die Lübecker Bucht einige Hessen kennen, die an der Küste ihre zweite Heimat entdeckt haben.

Sie schließt Bekanntschaft mit dem giftigsten Bewohner der Ostsee und erkundet das Hinterland im Abendlicht am Pönitzer See. Dort hat sich auch ein Pferdeflüsterer seinen Traum erfüllt, der Urlaubsgästen nicht nur das Reiten beibringt, sondern Pferde wie von Zauberhand bewegt. Ganz in der Nähe wartet schon eine Weltneuheit auf seine Besucher, ein Strandschlafkorb, der entlang der Küste seit 2016 immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Im Kulturgut Hasselburg atmet Kultur. Hier trifft Simone Kienast eine der erfolgreichsten Hörspielproduzentinnen, Heikedine Körting-Beurmann, und den Gutsherrn Constantin Stahlberg.

Mit ihnen taucht sie ein in die Geschichte des Hörspiels, bevor die Reise weitergeht nach Rettin und es sportlich und entspannt zugleich beim SUP-Yoga zugeht. Auch das größte Muschelmuseum Deutschlands in Cismar ist Teil des Streifzuges, ebenso der Hof Klostersee, ein Demeterhof mit Käserei, Hofladen, Bäckerei und eigenen Rindern. In Grube hat eine Hessin das Haus ihrer Großeltern zu einer liebevollen Weinhandlung umfunktioniert, und während sie dort leckere Weine aus aller Welt verkauft, führt der Streifzug an die Küste von Dahme - ein geschichtsträchtiger Küstenabschnitt, denn hier strandeten viele Menschen, die aus der damaligen DDR ihre Flucht über die Ostsee wagten. Und so endet der Streifzug am "Licht der Freiheit" am Leuchtturm Dahmeshöved.

Ein Film von Simone Kienast