Geräucherter Lachs auf Kokosmilchcurry

Ein Rezept für 4 bis 5 Personen von Sebastian Schulze von-Hanxleden aus Kassel.

Grillvorbereitung

Parallel zur Herstellung der Currypaste den Holzkohle-Grill mit Buchenholz anfeuern und über die nächsten knapp 1 ½ Stunden langsam runterbrennen lassen, so dass sich eine stabile Glut bildet und sich in der Feuerschale kein frisches Holz mehr befindet. Die Glutbildung muss zu Beginn der Zubereitung vollständig abgeschlossen sein. Alternativ kann man auch Holzkohle und gewässerte Buchenholz-Räucherchips nehmen.

Zutaten:

für die Rote Currypaste:

  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Kreuzkümmelsamen
  • ½ EL Pfefferkörner
  • 4 rote Thai Chili
  • 1 rote Zwiebel
  • 5 cm frischer Galgant
  • 3 Korianderwurzeln
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 4 frische Knoblauchzehen
  • 4 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 Abrieb und Saft von Kaffir-Limetten (alternativ BIO-Limetten)
  • 3 EL Öl, geschmacksneutral
  • Salz
Weitere Informationen

Die Zutaten ergeben mehr Currypaste, als im Rezept gebraucht wird. Dafür hält sie sich mindestens 14 Tage im Kühlschrank und reicht noch für zweimal kochen.

Ende der weiteren Informationen

für den Lachs:

  • 1 ganze Lachsfilet Seite
  • Salz, Pfeffer
  • Frischer Koriander fürs Anrichten

für das Kokosmilchcurry:

  • 400 ml Kokosnussmilch
  • 2 bis 3 EL rote Currypaste (Zubereitung siehe oben)
  • 200 g Kaiserschoten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 TL Palmzucker
  • 4 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 Frühlingszwiebel

Zubereitung:

für die Rote Currypaste:

Koriander- und Kreuzkümmelsamen in einer trockenen Pfanne 2 bis 3 Minuten bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen. Die gerösteten Gewürze abkühlen lassen und zusammen mit den Pfefferkörnern in einem Mörser fein zerstoßen. Alle anderen Zutaten mit einem Messer sehr fein hacken (vom Zitronengras nur der weiße Teil), in den Mörser geben und mit den Gewürzen und dem Öl zu einer zähflüssigen Paste verarbeiten. Mit Salz abschmecken.

für den Lachs:

Lachs von Gräten befreien, leicht salzen und pfeffern. Ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel im Holzkohlegrill (Lüftung unten und oben auf) im Buchenholzrauch heiß räuchern, bis die gewünschte Kerntemperatur - 54°C wenn der Fisch eher glasig sein soll, 60° C für die, die es lieber durch mögen - erreicht wird.

für das Kokosmilchcurry:

Die Zwiebel grob zerkleinern, die Möhre stiften, Kaiserschoten waschen. Das Öl im Wok erhitzen und die Curry Paste unter ständigem Rühren leicht anrösten. Nach 2 bis 3 Minuten die Paste mit der Kokosnussmilch ablöschen und unter ständigem Rühren in der Milch auflösen. Zwiebeln, Möhren, Kaiserschoten und Palmzucker hinzugeben und 1 Minute mit garen, die Kaffir-Limettenblätter und die Fischsauce dazugeben und alles durchschwenken. Mit Basmati Reis servieren.

Anrichten

Den geräucherten Lachs über Reis und Kokosmilchcurry geben, mit frischem Koriander garnieren.


Sendung: hr-fernsehen, "kcohs anders", 12.07.2022, 20:15 Uhr