12 Stunden im Einsatz mit Rettungskräften in ganz Hessen. Unsere Reporter begleiten Rettungsassistenten und Notfallsanitäter des DRK Marburg und der Malteser in Fulda, einen Notarzt des Sana Klinikums Offenbach, Mediziner und Pflegekräfte in der Notfallambulanz der Frankfurter BGU, Piloten und Ärzte im Rettungshubschrauber Christoph Gießen sowie die Feuerwehren in Offenbach und Wiesbaden.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie 112 - Wir retten Hessen

Ende der Bildergalerie

Die spannende Reportage zeigt die ständig neuen Herausforderungen für die Rettungskräfte bei ihren Einsätzen für die Menschen in Hessen.


(Der 2. Teil folgt am 28. August.)

Weitere Informationen

Die wichtigsten Abkürzungen

HLF: Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (...ist die Bezeichnung für einen Typ deutscher Feuerwehrfahrzeuge)
RTW: Rettungswagen (Das Fahrzeug des Rettungsdienstes für die Notfallrettung)
NEF: Notarzteinsatzfahrzeug (Das Notarzteinsatzfahrzeug ist ein Fahrzeug des Rettungsdienstes, das den Notarzt zum Einsatzort bringt)
RR: Blutdruck (Abk. für Riva-Rocci, dem Entwickler des Messverfahrens)
ÄBD: Ärztlicher Bereitschaftsdienst
ATS: Atemschutz
DLK: Drehleiter mit (Rettungs-)Korb
FM: Feuerwehrmann (Sammelbegriff steht für dienstgrad- und geschlechtsneutral)
LZ: Löschzug
SW: Schlauchwagen

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Notfallnummern

Polizei: 110
Feuerwehr/ Rettungsdienst: 112
Ärztlicher Bereitschaftsnotdienst: 116 117
Telefonseelsorge:
0800-1110111
Kinder- und Jugendtelefon: 0800-1110333
Elterntelefon: 0800-1110550
Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000-116016

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "112 – Wir retten Hessen", 21.08.2019, 21:00 Uhr