Von Klee bis Eliasson, von Picasso bis Rauschenberg. Seit 1958 zeigt das "Moderna Museet", das Museum für moderne Kunst in Stockholm, nationale und internationale Kunstwerke der Moderne. Im Jahr 1998 wurde das neue Museumsgebäude in seiner heutigen Form eingeweiht. Erbaut nach den Plänen des spanischen Architekten Rafael Moneo, ist es ein besucherfreundliches, unkompliziertes Kunsthaus. Idyllisch auf der Insel Skeppsholmen gelegen, mitten im Herzen Stockholms, blickt der Besucher auf die umliegenden Inseln, auf Wasser, Boote und viel Grün. Der Museumsgarten überrascht mit Großplastiken von Picasso, Calder und Niki de Saint Phalle. Bei freiem Eintritt kann man eine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Kunst und Fotografie der Spitzenklasse besuchen.