grosswetterlage

Am Sonntag erreicht uns mit einer kräftigen Südwestströmung sehr milde Luft. In einigen Regionen sind dabei wieder neue Dekadenrekorde für Mitte Februar möglich.

Doch nun zuerst zur Entstehung der Großwetterlage. Auf dem Nordatlantik hat sich Orkantief VICTORIA etabliert und hat erreicht wohl bereits am morgigen Samstag mit rund 920 bis 925 hPa südlich von Island seinen tiefsten Luftdruck. Wer weiß, ob wir diesen Winter noch mal ein kräftigeres Tiefdruckgebiet (zumindest was den niedrigsten Luftdruck anbelangt) auf den Wetterkarten zu sehen bekommen.

In Kombination mit schwachem Hochdruck über Südosteuropa erreicht uns in Deutschland sehr milde und für die Jahreszeit fast schon rekordverdächtige Luft. In Spanien wird es nahezu sommerlich mit Rund 24 Grad, in Frankreich sind ebenfalls oftmals Werte um oder über 20 Grad möglich und selbst bei uns in Deutschland steigt die Temperatur besonders im Süden und in der Mitte auf 16 bis 18 Grad, am Oberrhein wird vielleicht sogar das erste Mal in diesem Jahr die 20 Grad Marke überschritten.

Hier ein paar Dekadenrekorde für Mitte Februar:

Freiburg mit 21,0 Grad am 15.02.1958 (Baden-Württemberg, Deutschland)

Weilerswist-Lommersum mit 20,2 Grad am 18.02.l950 (Nordrhein-Westfalen)

Bad Bergzabern mit 19,7 Grad am 14.02.1958 (Rheinland-Pfalz)

Schaafheim-Schlierbach mit 18,4 Grad am 20.02.1990 (Hessen)

Neunkirchen-Wellesweiler mit 18,2 Grad am 20.02.1990 (Saarland)

Aber nicht alle profitieren von Victoria. Denn im Norden wird es insgesamt wolkiger und mit Höchstwerten von 10 bis 14 Grad nicht ganz so mild. Zudem sorgt VICTORIA hier vielerorts für Sturmböen oder sogar schweren Sturmböen. Im höheren Bergland der nördlichen Mittelgebirge (Brocken zb.) sowie an der Nordsee sind auch orkanartige Böen möglich. Im Vergleich zu Sabine, die am Sonntag/Montag vielerorts schwere Sturmböen bis orkanartige Böen, lokal auch Orkanböen brachte, wird es allerdings ein laues Lüftchen. Es steht ein normaler Wintersturm ins Haus, wie er jährlich öfter vorkommt, nicht mehr und nicht weniger.

Freitag, 14. Februar 2020

Marcel Herber

ARD-Wetterkompetenzzentrum

Sendung: "alle wetter!", hr-fernsehen, 14.02.2020 12:00 Uhr