nebelundsonne

Wann entsteht Nebel?

Vor allem im Herbst gibt es häufig Nebel, der sich zwar jetzt noch im Laufe des Vormittags auflöst, mit fortschreitender Jahreszeit und schwächer werdender Sonneneinstrahlung jedoch zäh halten kann. Bilden kann er sich, wenn in klaren Nächten die Temperatur unter eine kritische Schwelle absinkt.

Diese Grenztemperatur ist der sogenannte Taupunkt. Es handelt sich hierbei nicht um die Temperatur, bei der Eis taut, sondern bei der sich Tau, beispielsweise auf Wiesen bildet. Somit ist der Taupunkt ein Maß für die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit. Denn je feuchter die Luft ist, desto höher ist die Temperatur, ab der sich Tau niederschlägt oder auch Nebel bildet.

Warme Luft kann mehr unsichtbaren Wasserdampf enthalten, als kalte. Wenn die maximal mögliche Menge an Wasserdampf erreicht ist, spricht man von Sättigung, und die relative Feuchte beträgt 100 Prozent. Diese 100 Prozent entsprechen aber bei höheren Temperaturen einer größeren Wassermenge, als bei niedrigeren. So enthält 30 Grad warme und gesättigte Luft etwa 30 Gramm Wasser pro Kubikmeter, bei 0 Grad sind es nur etwa 5 Gramm.

Normalerweise ist die Luft im Sommerhalbjahr selten gesättigt, da sie bei hoher Temperatur sehr viel Wasser aufnehmen kann. Enthält sie beispielsweise 13 Gramm Wasser pro Kubikmeter, so entspricht das bei 30 Grad einer relativen Feuchte von 40 Prozent. Würde man diese Luft nun auf 15 Grad abkühlen, so wäre sie mit einer relativen Feuchte von 100 Prozent gesättigt - ihr Taupunkt beträgt also 15 Grad. Ein Taupunkt über 16 Grad wird von vielen bereits als Schwül empfunden, was aber in den kommenden Monaten kaum ein Problem darstellen und von manchen eher noch vermisst wird.

Im Winterhalbjahr ist der Taupunkt vor allem nachts von Interesse, wenn nämlich die Lufttemperatur bis auf den Taupunkt absinkt und sich Nebel bildet. Dann kühlt die unterste Luftschicht in Bodennähe besonders stark aus, wird dadurch dichter und schwerer und sammelt sich bevorzugt in Mulden- und Tallagen. Wenn dann noch ein Gewässer für ein zusätzliches Feuchteangebot sorgt und dadurch lokal den Taupunkt erhöht, bildet sich in solchen ungünstigen Lagen bevorzugt Nebel.

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Tim Staeger

hr-Wetterredaktion

Sendung: "alle wetter!", hr-fernsehen, 24.10.2019 19:15 Uhr