Bei unserer Wäsche gehen wir ganz selbstverständlich davon aus, dass sie „porentief rein“ aus der Maschine kommt. Aber von wegen: Untersuchungen zeigen, dass durch das Waschen überhaupt erst gefährliche Keime in die Wäsche hinein kommen. Wie ist das möglich? Und was können wir dagegen tun? Welche Reinigungsmittel brauchen wir grundsätzlich? Genügen die guten alten Hausmittel: Backpulver, Essig, Natron? Oder müssen es härtere Mittel sein? Eins ist klar: Hygiene hilft, unsere Lebenszeit zu verlängern - auch bei Lebensmitteln ist sie enorm wichtig: Immer wieder kommt es zu schweren Infektionen, etwa durch Listerien oder Salmonellen in Käse, Fisch oder Wurst. Auf der Suche nach einer Lösung, wollen Forscher jetzt Viren gegen diese Bakterien einsetzen. Kann das wirklich funktionieren?