Aus dem öffentlichen Raum sind feste Seifenstücke beinahe komplett verbannt, unhygienisch seien sie, wahre Bakterienherde. Viele Menschen ekeln sich vor den glibberigen Stücken. Aber stimmt das tatsächlich? Und ist Flüssigseife im praktischen Spender deshalb die bessere Wahl – auch für Zuhause? 10 bis 15 Mal am Tag waschen wir uns durchschnittlich die Hände. Sauber sollen sie werden, aber auch pflegen. Welche Seifenart ist da Favoritin und welche hat die bessere Ökobilanz? Alles Wissen macht den Vergleich.