Die Digitalisierung hat das Leben im Griff, beruflich und privat. Man ist immer erreichbar, ständigen Nachrichtenströmen ausgesetzt, man erledigt mehrere Dinge gleichzeitig und gönnt sich keine Pausen. Dieser digitale Stress kann zu Überforderung, dem Verlust der Konzentrationsfähigkeit und sogar zu Burnout führen.

Verhaltensbasierte Überwachung

Videobeitrag

Video

zum Video Verhaltensbasierte Überwachung

Videoüberwachung an einem Gebäude in Frankfurt
Ende des Videobeitrags

Kennen Sie auch dieses unbehagliche Gefühl, das aufkommt, wenn Sie nachts allein an einer einsamen Haltestelle stehen? Öffentliche Räume werden zwar oft videoüberwacht, aber das schützt noch lange nicht vor Verbrechen.

Fast 2.000 Delikte an Bahnhöfen konnten im letzten Jahr dank Videoüberwachung aufgeklärt werden, weil die Polizei die Aufnahmen auswerten und die Täter ermitteln konnte. Allerdings sorgen die Kameras,  während eine Tat passiert, in der Regel nicht dafür, dass sofort Alarm geschlagen wird. Das soll sich jetzt ändern.

In Mannheim wird ein intelligentes, lernendes Videoüberwachungssystem getestet, das bei Übergriffen und Gewaltakten die Polizei alarmiert. [mehr]

Auch Künstliche Intelligenz hat Vorurteile

Videobeitrag

Video

zum Video Auch Künstliche Intelligenz hat Vorurteile

Eine Roboter-Hand und die Hand eines Menschen greifen ineinander
Ende des Videobeitrags

Sie optimieren und steuern Abläufe bei der Produktion von Autos, sie regeln die Logistik von Containerhäfen und Großlagern oder übernehmen selbständig die Buchhaltung. Der Einsatz sogenannter KI's - also lernfähiger, künstlicher Intelligenz - ist inzwischen Alltag. Viele Unternehmen setzen immer häufiger auf die Fähigkeiten der autonomen Maschinenhirne. Doch was ist, wenn Big Data mal irrt oder sich bei ihren Entscheidungen Vorurteile einschleichen?

Algorithmus versus Arzt

Ein Arzt, ein Patient und ein Algorithmus. Er soll er auf der Intensivstation des Deutschen Herzzentrums in Berlin eine Vorhersage machen: eine Vorhersage auf das Leben des Patienten. Mediziner und Informatiker haben ihn mit unendlich vielen Daten von tausenden Patienten gefüttert. Der Algorithmus hat also viel gelernt und weiß was er zu tun hat. Kann er Symptome drohender Komplikation schneller und effizienter erkennen als Ärzte oder Pfleger? [zum Video]

Backup für die Nachwelt

Früher hat man Informationen für die Nachwelt in Stein gemeißelt und später auf Pergament und in Büchern festgehalten. Heute sind alle Daten digital und gerade das stellt uns vor Probleme. Denn bislang hält kein einziges digitales Speichermedium unseren zeitlichen Ansprüchen stand. Schließlich sollen unsere Nachfahren noch in Tausenden von Jahren auf die Daten zugreifen können. Festplatten eignen sich nicht als langfristiges Speichermedium. Denn bereits ein Staubkorn kann zum Plattencrash führen. Wie können wir also unser digitales Vermächtnis für die Nachwelt konservieren? [zum Video]

Rettet die Handschrift

Unsere Handschrift ist ein wertvolles Kulturgut – aber ist sie auch noch zeitgemäß? Das Arbeiten am Tablet, das Tippen statt Schreiben ist heute für uns längst Alltag. 86 Prozent aller Lehrer in Deutschland sagen, die Handschrift ihrer Schüler habe sich verschlechtert. Warum also sollten Schüler noch mühsam lernen, mit der Hand zu schreiben? Tatsächlich gibt es einige gute Gründe, wie neue Forschungsergebnisse herausgefunden haben. [zum Video]

Strategien zur Gehirnpflege

Videobeitrag

Video

zum Video Strategien zur Gehirnpflege

alles wissen vom 14.11.2019
Ende des Videobeitrags

Die Digitalisierung von Beruf und Privatleben schreitet munter voran. Und sie kann negative Folgen für unser Hirn, unsere Psyche und unseren Körper haben. Digitale Überforderung, Stress, Konzentrationsstörung, Angst, Burnout – das sind nur ein paar Schlagwörter die das Problem sichtbar machen. Was tun?

Weitere Informationen

"(Un)berechenbar? Segen und Fluch von Algorithmen"

4. Hessischer Verbrauchertag zum Thema Algorithmen
Infos unter: www.verbraucherzentrale-hessen.de/.../wie-algorithmen-unser-leben-veraendern

Ende der weiteren Informationen

Moderation: Thomas Ranft
Sendung: hr-fernsehen, "alles wissen", 14.11.2019, 20:15 Uhr