Ein Nickerchen am Arbeitsplatz? Das geht in den meisten Firmen gar nicht. Bestenfalls heißt es anschließend: "Was für eine Schlafmütze." Schlimmstenfalls droht der Jobverlust, denn Schlafen während der Arbeit gilt als verpönt. Dabei gibt es gute Gründe für den kleinen Schlaf zwischendurch: Wer es richtig macht, lebt nicht nur gesünder, sondern fördert sogar seine Leistungsfähigkeit.

Nickerchen im Büro

Videobeitrag

Video

zum Video Nickerchen im Büro

Mittagsschlaf im Büro
Ende des Videobeitrags

Wer während der Arbeit auf die Idee kommt, ein Nickerchen zu machen, der gilt als faul oder fliegt raus. So war das bisher. Aber es gibt Arbeitgeber, die das kurze Schläfchen sogar fördern. Eine verrückte Idee oder sinnvoll für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden?

Technische Hilfsmittel gegen Schlaflosigkeit

Videobeitrag

Video

zum Video Technische Hilfsmittel gegen Schlaflosigkeit

Frau liegt im Bett
Ende des Videobeitrags

Jeder Vierte in Deutschland leidet unter Schlafstörungen. Das schlägt auf Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit. Gegen Probleme beim Ein- und Durchschlafen hält der Markt deshalb einiges an Mittelchen und Geräten mit neuester Technik bereit. Alles Wissen hat drei Schlafhilfen getestet: Was taugen Schlafroboter, Lichtmetronom und Musikkissen?                                                                                                           

Dramaturgie der idealen Nacht

Sonnenuntergang

Schon mit dem Sonnenuntergang schaltet unser Körper auf in den Nachtruhe-Modus: Das rote Licht des Abendrots begünstigt den Anstieg des Melatoninspiegels. Wir werden schläfrig, unkonzentrierter und frieren schneller. Für Körper und Geist ist dies die Phase der Regeneration – nicht nur körperliche Wunden heilen, sondern auch das Gehirn wird entlastet. In unseren Träumen verarbeiten wir nachts das Tagesgeschehen und werden so auch emotional ausbalanciert – bevor der neue Tag anbricht. Eine Reise durch unser Schlafverhalten. [zum Video]

Gefährliche Kombination: Schlafmangel und Leistungsfähigkeit

Videobeitrag

Video

zum Video Gefährliche Kombination: Schlafmangel und Leistungsfähigkeit

Chronischer Schlafmangel kann zum ernsthaften Gesundheitsproblem werden.
Ende des Videobeitrags

Chronischer Schlafmangel  - das ist für viele Menschen heute der Normalfall. Die Gründe dafür sind vielfältig: Hohe Arbeitsbelastung, Stress und ständige Erreichbarkeit sorgen dafür, dass wir die Alltagsprobleme mit in die Nacht nehmen. Aber Ruhe- und Schlafphasen sind besonders wichtig für unser Gehirn, damit wir leistungsfähig bleiben. Das DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin und das Forschungszentrum Jülich haben deshalb den Einfluss von Schlafmangel auf das Gehirn erforscht. Dabei blieben einige Probanden 38 Stunden durchgehend wach. Wie reagiert das Gehirn auf den Entzug? [mehr]

Im Schlaf lernen

Schlafende Frau

Unser Gehirn verarbeitet im Schlaf  nicht nur Erlebtes und Gelerntes, es ist sogar kreativ. Das haben Forscher zu ihrer eigenen Überraschung herausgefunden. Studierende sollten Rechenaufgaben lösen und sie scheiterten daran, aber am nächsten Tag ging es plötzlich. Ihre Gehirne hatten während des Schlafs die Regeln begriffen. Es stimmt also: Wir lernen im Schlaf! [zum Video]

Abhängig von Schlaftabletten

Schlaftabletten, Schlafmedikamente, Schlafprobleme, Schlafstörung

Gut verträglich, geringe Nebenwirkungen – die so genannten „Z-Drugs“ sind beliebte Schlafmedikamente. Doch die Tabletten können schon innerhalb von vier bis sechs Wochen abhängig machen. Betroffene leiden dann unter Konzentrationsstörungen, Depressionen, Aggressionen und Erinnerungslücken. Melanie Büttner hat all das erlebt. Bis zu 20 Schlaftabletten hat sie pro Tag geschluckt. Eines Tages  ist sie mitten auf einer Verkehrsinsel aufgewacht und hatte keine Ahnung, wie sie dorthin gekommen war. Der Höhepunkt einer Sucht, die beinahe ihr Leben ruiniert hätte. [zum Video]

Moderation: Thomas Ranft

Sendung: hr-fernsehen, "alles wissen", 23.01.2020, 20:15 Uhr