Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein gutes Verkaufsargument. Vom Discounter bis zum Online-Shop wird Konsumieren mit gutem Gewissen versprochen. Doch schaut man genauer hin, verliert man schnell den Durchblick angesichts intransparenter Rohstoff- und Lieferwege.

Nachhaltig leben – wie kann das im Alltag klappen?

Videobeitrag

Video

zum Video Nachhaltig leben – wie kann das im Alltag klappen?

Eine Frau füllt sich in einem "Unverpackt"-Laden Nüsse in ein mitgebrachtes Glas.
Ende des Videobeitrags

Nachhaltig leben, alles bio, fair und umweltfreundlich einkaufen. Und dazu noch weniger Müll produzieren. Kann das im Alltag funktionieren? Was darf ich essen, welche Rolle spielen Internet und Fernsehen, mit welchen Mitteln darf ich die Wohnung putzen? alles wissen macht den Test und begleitet die Schwestern Leonie und Hanna einen Tag lang. Ihre Aufgabe: diesen Tag so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

"Greenwashing": Mogelpackungen beim Klimaschutz

"Grüne"-Produkte und Dienstleitungen sollen klimafreundlich, ressourcenschonend und innovativ sein und gleichzeitig Spaß machen. Viele Unternehmen wollen sich mit einem grünen Image schmücken und damit gute Geschäfte machen, denn mit Nachhaltigkeit zu werben, kommt bei der Kundschaft gut an. Doch leider wird oft gemogelt. Wie können wir das sogenannte "Greenwashing" erkennen? [zum Video]

Raus aus dem Konsumwahn

Weniger ist mehr – eine einfache Devise, die die Journalistin Katharina Finke bewusst lebt. Früher reiste sie mit nur zwei Koffern um die Welt. Heute ist sie sesshaft, besitzt nur wenig und kauft lediglich das, was sie wirklich braucht. alles wissen lässt sich von ihr zeigen, wie sehr sich ihr Lebensstil von dem der meisten anderen Menschen in Deutschland unterscheidet. [zum Video]

Pflanzenkohle als Klimaretter?

Videobeitrag

Video

zum Video Pflanzenkohle als Klimaretter?

Pflanzenkohle liegt gehäuft in zwei Händen.
Ende des Videobeitrags

Um die Klimaerwärmung einzudämmen, müssen wir nicht nur weniger Treibhausgase ausstoßen, sondern sie auch aktiv aus der Atmosphäre entziehen. Verschiedene Techniken werden erforscht, aber eine ist bereits jetzt anwendbar: das Verkohlen von Pflanzenteilen. Pflanzenkohle speichert nicht nur langfristig Kohlenstoff, sondern macht auch Böden fruchtbarer. Welchen Beitrag kann Pflanzenkohle als sogenannte Negativemission leisten?

Wasserstoffstrategie

Wasserstoff soll zur Energiewende beitragen. Das Gas kann Emissionen einsparen und soll dabei helfen, die Erderwärmung zu minimieren. Weil es sehr energiereich ist, könnte es in vielen Lebens- und Produktionsbereichen als Energieträger eingesetzt werden. Doch kein Land weltweit betreibt bisher eine Wasserstoffwirtschaft. Sie scheint zu teuer, zu aufwendig und zu gefährlich – bislang. [zum Video – Langfassung]


Moderation: Thomas Ranft
Sendung: hr-fernsehen, "alles wissen", 08.04.2021, 20:15 Uhr