In dieser Folge von alles wissen beschäftigen wir uns unter anderem mit der Frage, wo es sich gesünder lebt: in der Stadt oder auf dem Land? Und wir klären auf, was hinter dem sogenannten "Plogging" steckt.

Füchse in der Stadt

Videobeitrag

Video

zum Video Füchse in der Stadt

Fuchs in der Stadt
Ende des Videobeitrags

Nicht nur der Wolf kehrt zurück, auch der Fuchs passt sich an und erobert sogar die Stadt. Aber Stadtfüchse verhalten sich anders. Warum? Und worin unterscheiden sich unsere heimlichen Nachbarn von ihren Artgenossen auf dem Land?

Plogging – Mit Sport gegen Müll

Videobeitrag

Video

zum Video Plogging – Mit Sport gegen Müll

Ein Pärchen "ploggt" auf einem Waldweg: sie joggen und sammeln dabei Müll auf.
Ende des Videobeitrags

Joggen und gleichzeitig Müll aufsammeln, das klingt erst einmal kurios. Aber der Trend "Plogging" aus Schweden ist zu einer weltweiten Bewegung geworden, Plogger sind auch in hessischen Parks und Städten zu finden. Ist das neben Spaß und Umweltbewusstsein auch ein ernsthafter Sport? alles wissen hat eine Gruppe zusammen mit einem Sportwissenschafter begleitet.

Insektenzählung – wie viele gibt es noch?

Viele Insektenarten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Doch wie es um die lokalen Vorkommen tatsächlich steht, ist schwierig herauszufinden. Deshalb ruft der Naturschutzbund alljährlich zur Insektenzählung. Wo gibt es mehr Insekten: Im Stadtgarten, auf der Wiese oder auf dem Land? Jeder kann mitmachen und das Ergebnis ist wirklich überraschend. [zum Video]

Weitere Informationen

Nähere Infos zur diesjährigen Insektenzählung

Bundesweite Insektenzählung des Nabu
Vom 31. Juli bis 09. August 2020

www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/insektensommer/index.html

Ende der weiteren Informationen

Deshalb müssen mehr Pflanzen in die Städte

Pflanzen sehen nicht nur schön aus, sie haben auch besondere Fähigkeiten, die sich vor allem Städte zunutze machen können. Pflanzen dienen der Luftreinigung, verbessern das Klima und verstärken sogar die Isolierwirkung von Gebäuden. Aber nicht jede Pflanze kann alles. Forscher untersuchen deshalb die ideale Begrünung, um Städte für die Zukunft zu rüsten. [zum Video]

Stadt gegen Land: Weniger Stress durch Tierkontakt?

Videobeitrag

Video

zum Video Stadt gegen Land: Weniger Stress durch Tierkontakt?

Junge Rinder auf der Weide
Ende des Videobeitrags

Wo lebt es sich gesünder – auf dem Land oder in der Stadt? Eine wichtige Rolle scheint dabei der Kontakt mit Tieren zu spielen. Dass Haustiere als treue Begleiter unserer Psyche guttun, ist unstrittig. Aber wie ist es mit Nutztieren? Wissenschaftler haben herausgefunden, dass auch der Kontakt zu Kuh, Schaf, Schwein und Co. nicht nur gut fürs Wohlbefinden ist, er stärkt auch unser gesamtes Hormon- und Immunsystem. Und das ist nicht der einzige Vorteil.

Waldbaden

Ruhe und Balance im Wald finden, heutzutage nennt sich das Waldbaden oder Waldtherapie. Ist das nur ein modischer Trend oder bringt es tatsächlich etwas für die Gesundheit? Klar ist: Einfache Achtsamkeitsübungen und das bewusste Erleben können Stress abbauen. Ist der Wald dabei besonders hilfreich? [zum Video]


Moderation: Thomas Ranft
Sendung: hr-fernsehen, "alles wissen", 18.06.2020, 20:15 Uhr