In dieser Sendung von alles wissen geht es um das Thema "Atomkraft": Was sind die Spätfolgen von Fukushima? Wie sicher sind Atommüll-Ziwschenlager? Wie funktioniert der Rückbau des AKW Biblis? Niedrige CO2-Emission – Sollten Meiler doch länger im Netz bleiben?

Strahlende Spätfolgen: Fukushima heute

Nach der Reaktor-Katastrophe von Fukushima war die ganze Region radioaktiv verseucht, 20 Kilometer rund um das Kraftwerk wurden zur unbewohnbaren Zone. Doch die Bewohner des Ortes Minamisoma wollten nicht aufgeben. Sie beschlossen die Radioaktivität auf ihren Feldern selbst zu messen. Heute bauen sie dort wieder Raps an. Wie ist das möglich? [zum Video]

Wie sicher sind die Atommüll-Zwischenlager?

Videobeitrag

Video

zum Video Wie sicher sind die Atommüll-Zwischenlager?

Alles Wissen
Ende des Videobeitrags

Im Zwischenlager im stillgelegten Atomkraftwerk Biblis stehen über 100 sogenannte Castor-Behälter mit hochradioaktivem Atommüll. Sie warten darauf in ein sicheres deutsches Endlager gebracht zu werden. Doch das wird Jahrzehnte dauern, denn der Bau hat nicht einmal begonnen. Wie sicher ist der gefährliche Inhalt bis dahin gelagert?

Rückbau des Atomkraftwerks Biblis

Videobeitrag

Video

zum Video Rückbau des Atomkraftwerks Biblis

Alles Wissen
Ende des Videobeitrags

Das hessische Atomkraftwerk Biblis lieferte seit 1974 Strom, bis es nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima 2011 abgeschaltet wurde. Heute, 10 Jahre später, sind die abgekühlten Brennelemente entsorgt, 99% der Radioaktivität sind aus den Gebäuden entfernt. Wie geht es weiter mit dem Rückbau des Kraftwerks?

Atomkraft für die Energiewende – sollten die Meiler länger am Netz bleiben?

Videobeitrag

Video

zum Video Atomkraft für die Energiewende – sollten die Meiler länger am Netz bleiben?

Alles Wissen
Ende des Videobeitrags

Ende 2022 werden die letzten deutschen Atomkraftwerke abgeschaltet. Doch manche fordern, sie wegen ihrer relativ niedrigen CO2-Emissionen länger laufen zu lassen. Klimaschutz durch Atomkraft – passt das zusammen?

Atommüll: Endlagersuche in Hessen

Videobeitrag

Video

zum Video Atommüll: Endlagersuche in Hessen

Alles Wissen
Ende des Videobeitrags

In Deutschland hat die Suche nach einem geeigneten Endlager-Standort gerade erst neu begonnen. 54 Prozent der bundesdeutschen Fläche kommen dafür grundsätzlich in Frage und werden nun weiter geprüft. Auch Gebiete in Hessen sind dabei.

Atomkraftwerke weltweit

Videobeitrag

Video

zum Video Atomkraftwerke weltweit

Alles Wissen
Ende des Videobeitrags

Deutschland steigt bis Ende 2022 aus der Atomkraft aus, dann sollen alle noch laufenden Atommeiler vom Netz gegangen sein. Aber das bedeutet nicht das Ende des Atomkraft-Zeitalters. Weltweit werden neue Meiler gebaut, auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft.

Onkalo – das erste Endlager

Weltweit wird nach Endlagern für hochradioaktive Abfälle gesucht. Noch ist kein einziges in Betrieb. Aber in Finnland ist das weltweit erste Endlager schon gebaut. Ab 2025 soll dort hochradioaktiver Atommüll eingelagert werden. Doch auch das finnische Endlagerkonzept birgt Risiken.


Moderation: Thomas Ranft
Sendung: hr-fernsehen, "alles wissen", 11.03.2021, 20:15 Uhr