Bei alles wissen geht es dieses Mal rund um das Thema "Schadstoffe". Wir hinterfragen, wie klimafreundlich Elektroautos sind und wie belastet die Raumluft in unseren Häusern und Wohnungen ist. Außerdem: Sind Staubsauger Feinschleudern? Wie gefährlich sind Zigarettenstummel für Pflanzen, Mensch und Tier? Welche Pflanzen können verseuchte Böden wieder fruchtbar machen? Und was ist das Problem mit dem ganzen Weltraumschrott?

Zweifelhafte Ökobilanz von E-Autos

Videobeitrag

Video

zum Video Zweifelhafte Ökobilanz von E-Autos

E-Auto tankt Strom
Ende des Videobeitrags

Elektroautos gelten als Fortbewegungsmittel der Stunde. Sie werden von der Bundesregierung großzügig gefördert, gelten als umweltfreundlich, gut für’s Klima, mit null Emissionen. Doch ist der exzellente Ruf der Elektromobilität gerechtfertigt? Mobilitätsexperten bemängeln: noch ist das Elektroauto nicht klimaneutral. Obwohl E-Autos beim Fahren kein CO2 produzieren, verbraucht die Herstellung der Batterie sehr viele Ressourcen, insbesondere fossile Energie.

Luftschadstoffe in der Wohnung

Feinstaub, Rußpartikel und andere Luftschadstoffe: Über schlechte Luftqualität im Straßenverkehr ist in den vergangen Jahren viel diskutiert worden. Aber wie sieht es eigentlich mit der Luft drin aus – in der eigenen Wohnung? Schließlich verbringen wir zwei Drittel unserer Lebenszeit zuhause, atmen täglich die Luft dort ein. Aus Möbeln und anderen Gegenständen können Lösungsmittel entweichen und auch Schimmelsporen belasten die Raumluft. Was tun? [zum Video]

Sind Staubsauger Feinstaubschleudern?

Videobeitrag

Video

zum Video Sind Staubsauger Feinstaubschleudern?

Eine Frau mit einem Staubsauger
Ende des Videobeitrags

Wer sein Haus oder seine Wohnung frei von Staub und Flusen haben will, kommt am Staubsauger nicht vorbei. Doch wie gut saugt ein Staubsauger wirklich? Wie effektiv sind HEPA-Filter? Und kann ein Staubsauger sogar noch mikrometergroße Partikel entfernen, den Feinstaub? Wir haben es getestet.

Umweltproblem Zigarettenkippen

Videobeitrag

Video

zum Video Umweltproblem Zigarettenkippen

Ein Müllarbeiter entsorgt Zigarettenstummel auf der Straße
Ende des Videobeitrags

Zigarettenkippen, achtlos weggeschnippt. Überall sind sie zu finden. Das ist nicht nur hässlich, sondern mittlerweile ein echtes Problem für die Umwelt: Die Tabakstummel enthalten gefährliche Schadstoffe und verrotten kaum. Können sie Tieren, Pflanzen und uns Menschen gefährlich werden?

Superpflanzen – grüne Giftschlucker

Einige Pflanzen besitzen wahre Superkräfte: Mit ihren Wurzeln saugen sie Metalle aus dem Boden, die für die meisten Pflanzen – und für Menschen – hochgiftig sind. Im Südsee-Archipel Neukaledonien erforscht eine kleine Gruppe spezialisierter Wissenschaftler diese Superpflanzen und versucht, ihre Fähigkeiten für den Menschen nutzbar zu machen. Einige Pflanzen sollen verseuchte Böden von Schwermetallen befreien und wieder fruchtbar machen. Andere speichern sogar wertvolle Metalle wie Platin und Palladium in ihren Blättern – Pflanzen als grüne Bergwerke. [zum Video]

Das Problem Weltraumschrott

Um die Erde kreisen nicht nur aktive Satelliten sondern auch zigtausende Teilchen Schrott: Weltraummüll beschäftigt Satellitenbetreiber und Raumfahrtagenturen schon lange, aber bisher ist dafür noch keine Lösung gefunden worden. Wenn jetzt tausende neue Satelliten dazukommen, wird das Problem noch größer. Die ESA in Darmstadt überwacht den Weltraumschrott und versucht, Zusammenstöße im Orbit zu vermeiden. Denn selbst kleinste Teilchen können riesige Schäden anrichten. [zum Video]


Moderation: Thomas Ranft
Sendung: hr-fernsehen, "alles wissen", 18.02.2021, 20:15 Uhr