Große, fluffige Brötchen und knuspriges, duftendes Brot , wer liebt das nicht. In keinem Land ist die Auswahl so groß wie in Deutschland. Rund 3.200 Brotsorten werden angeboten. Aber was macht ein gutes Brot aus?

Ist das vom kleinen Bäcker um die Ecke genauso gut wie das aus einem industriellen Betrieb? Und warum werden die neuen Superbrötchen so groß und luftig? Liegt das am Weizenmehl oder ist es nur heiße Luft? "alles wissen" zeigt, worauf es bei Brot und Brötchen ankommt.

Weitere Informationen

Die Rezepte aus der Sendung

Ende der weiteren Informationen

Das Geheimnis der neuen Super-Brötchen

Videobeitrag

Video

zum Video Das Geheimnis der neuen Super-Brötchen

Brötchen
Ende des Videobeitrags

Manche Brötchen aus Weizen sind groß und fluffig, andere eher klein und mickrig. Woran liegt das? Gemeinsam mit einem Bäckermeister machen wir den Test. Identische Rezepte, Zutaten und Mengen – nur die Weizenmehle unterscheiden sich. Macht das die Superbrötchen aus oder steckt nur heiße Luft drin? [mehr]

Wie backen traditionelle Bäcker – und wie die Industrie?

Eine Bäckerin holt ein Brötchen aus dem Regal

Wie sieht das eigentlich genau aus, wenn in Deutschland Brot gebacken wird? Wir haben einmal in einer kleinen Bäckerei und in einer sehr großen das Backen von Krustenbroten beobachtet. Die eine backt 24 Krustenbrote am Tag, die andere 16.000. Doch die Stückzahlen sind nicht der einzige beeindruckende Unterschied. [zum Video]

Weizenunverträglichkeit durch ATI

Backen

Getreide ist der Hauptbestandteil unserer Ernährung. Doch immer öfter stellen Mediziner Weizenunverträglichkeiten bei ihren Patienten fest. Auch der Mainzer Arzt Dr. Alexander Heinl. Menschen essen seit Jahrtausenden Getreide. Aber warum treten die Unverträglichkeiten gerade in jüngster Zeit auf? [zum Video]

Avas Kampf für gutes Brot

Haferflockenbrot

Als Ava Celik erfährt, dass sie Zöliaki hat und kein normales Brot essen darf, ist sie geschockt. Ein Leben ohne Brot kann sie sich nicht vorstellen. Doch die gängigen glutenfreien Produkte schmecken ihr nicht. Also nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand. Ihre Mission: glutenfreies Brot "erfinden", das schmeckt. Jahrelang forscht sie in ihrer Küche. Und dann klappt es… [zum Video]

Wie bleibt mein Brot lange frisch

Videobeitrag

Video

zum Video Wie bleibt mein Brot lange frisch?

Brot
Ende des Videobeitrags

Knuspriges, duftendes Brot, wer möchte da nicht gerne reinbeißen. Aber leider wird Brot so furchtbar schnell trocken oder es fängt schon nach kurzer Zeit an zu schimmeln. Wie kann man es am längsten frisch halten? Alles Wissen hat die gängigsten Methoden gegeneinander antreten lassen: Tontopf, Brotkasten aus Metall, Brot-Leinensack, Papiertüte und Kühlschrank. Dabei zeigen sich erstaunliche Unterschiede.

Vielfältiges Stroh

Videobeitrag

Video

zum Video Vielfältiges Stroh

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld in Bayern.
Ende des Videobeitrags

Bei der Herstellung von Getreide fällt ein Nebenprodukt an: Stroh. Mehr als 20 Millionen Tonnen jährlich sind es in Deutschland. Es wird als Futter für Kühe und Einstreu in Tiergehegen oder auch als Dünger auf den Feldern genutzt. Aber da geht noch mehr!  Denn Stroh kann auf vielfältige Weise genutzt werden? Es gibt innovative Produkte und vielversprechende Ideen. alles wissen hat sie angesehen.


Moderation: Thomas Ranft
Sendung hr-fernsehen, "alles wissen", 26.09.2019, 20.15 Uhr