Denn selbst vermeintliche "Wahrheiten" stellen sich bei genauerer Betrachtung als äußerst fragwürdig heraus. Wer hätte etwa gedacht, dass Jod krank machen kann, dass Milch gar nicht so gesund ist, wie alle meinen, und dass in der hessischen Grünen Soße bedenkliche Gifte stecken, von denen kaum jemand etwas weiß? Wir haben zehn Ernährungsweisheiten überprüft.

Platz 1: Schmecken vegetarische Grillwürste?

Sechs Bratwurst-Freunde sind zum Test eingeladen: Es gibt nicht nur "normale" Schweins-Grillwürstchen, sondern auch vegetarische Würstchen und Geflügelwürstchen. Darunter: Zwei relativ fettarme vegetarische Bratwürste. Eine aus Seitan, also Weizeneiweiß, die andere aus Soja.

Platz 2: Ist Grüne Soße giftig?

Traditionell gehören sieben Kräuter in die Frankfurter Grüne Soße: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Allerdings ist das hessische Nationalgericht in die Schlagzeilen gekommen. Denn in einem der sieben Kräuter steckt ein gesundheitlich bedenklicher Giftstoff.

Platz 3: Ist Milch gesund?

Milch enthält viele wichtige Stoffe, vor allem aber Calcium. Man könnte also meinen: Je mehr Milch wir trinken, desto besser für den Körper. Das ist aber nicht so. Denn jetzt lassen Studien Zweifel an der immer nur "gesunden" Milch aufkommen.

Platz 4: Woher kommt der Deutschen Kartoffel-Leidenschaft?

Eigentlich kommt die Kartoffel aus Südamerika. Als die Spanier im 16.Jahrhundert das Land eroberten, entdeckten sie dort die Kartoffel als eines der Grundnahrungsmittel der Inka und brachten sie nach Europa. In Deutschland kam die Pflanze beim einfachen Volk allerdings nicht gut an.

Platz 5: Ist Alkohol in Maßen gesund?

Wir Deutschen sind ja dem einen oder anderen Gläschen Alkohol nicht abgeneigt. Wir wollten wissen: Wie viel Alkohol trinken wir Deutschen durchschnittlich im Jahr - und wie viel ist gesund?

Platz 6: Wie viel Jod ist lebenswichtig?

Es steckt in Seefisch, vielen Algenarten und in Milchprodukten. Und für uns ist es lebenswichtig: Jod! Das Spurenelement ist der Grundstoff, um die Schilddrüsenhormone Thyroxin und Trijodthyronin aufzubauen. Ohne diese körpereigenen Hormone können Wachstum, Knochenbildung und Energiestoffwechsel im menschlichen Körper nicht ablaufen.

Platz 7: Leben Fleischesser gesünder?

Obst und Gemüse sollten auf keinem Speiseplan fehlen. Auf Fleisch hingegen, so empfehlen Experten, sollten wir durchaus mal verzichten. Oder sogar ganz? Eine österreichische Studie sorgte jüngst für Schlagzeilen. Denn sie legte den Schluss nahe, dass Fleischverzicht womöglich ein Gesundheitsrisiko sei.

Platz 8: Werden Keime im Grillgut durch Hitze vernichtet?

Grillen - für viele Menschen der Inbegriff des Sommers! Da geht es um‘s Feuermachen – und natürlich um ganz viel Steaks, Bratwürste und Co. Ja, und dann passiert es schnell mal, dass das sensible Grillgut länger in der prallen Sonne liegt als geplant. Kann das eigentlich gesundheitsgefährdend sein?

Platz 9: Schmeckt Fleisch von glücklichen Schweinen besser?

Das wollen wir testen. Koch Rainer Holzhauer hat dafür ein Stück Fleisch aus einem konventionellen Schnellmastbetrieb und eines von einem glücklichen Schweinchen zubereitet, beide Fleischstücke mit denselben Gewürzen. Wir wollen wissen: Wie vielen unserer zehn Testpersonen schmeckte das Fleisch von "glücklichen Schweinen" besser?

Platz 10: Ist ein Frühstücksei täglich ungesund?

Eier zum Frühstück? Da meldet sich bei vielen Menschen gleich das schlechte Gewissen. Denn Eigelb besitzt Cholesterin. Und das soll Arterien verstopfen und die Infarktgefahr erhöhen. Bedeutet das das Aus für das Frühstücksei?

Sendung: hr-fernsehen, "10 Ernährungsweisheiten", 26.03.20, 21:00 Uhr