Thema: Rettung für Baum und Wald Unseren Wäldern geht es schlecht. Trockenheit und Stürme setzen ihm zu. Das macht sie anfällig für Schädlinge und Pilzerkrankungen. Wer derzeit in den Wald geht, merkt vielerorts: unser Wald ist nicht mehr der, der er mal war. Von Waldsterben 2.0 ist inzwischen die Rede. Die Fläche, die vom Baumsterben betroffen ist, hat sich in den letzten 30 Jahren in Mitteleuropa nahezu verdoppelt, auf 3000 Quadratkilometer jährlich. Dies entspricht der Fläche des Saarlandes, hat eine Studie der Humboldt Universität Berlin enthüllt. Was bedeutet das Waldsterben für uns Menschen? Und wie können wir es aufhalten?