Dass Blüten- und Gräserpollen zurzeit bei vielen Menschen Allergien auslösen, ist bekannt. Zu den stärksten Allergieauslösern der Pflanzenwelt aber gehören die Pollen der Ambrosia. Das Aufrechte Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia) wurde bereits 1860 mit Getreidelieferungen aus Nordamerika nach Europa eingeschleppt. Inzwischen breitet sich Ambrosia durch den Klimawandel und durch Beimischung in Vogelfutter auch hierzulande zunehmend aus. Wie lässt sich die Ausbreitung verhindern?